AMI-Rohstoffindex legt im September erneut zu

AMI-Rohstoffindex legt im September erneut zu
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Donnerstag, 23.09.2021 - 21:17

(AMI) – Der deutsche Index für Agrarrohstoffe hat im September zum dritten Mal in Folge ein Plus erzielt. Der Index erreichte durchschnittlich 144,8 Punkte, was einem Zuwachs von 0,9 % gegenüber August entspricht. Die Entwicklung wurde vor allem durch die festeren Preise an den Getreidemärkten bedingt. Auch der Teilindex für Milch konnte zulegen. Demgegenüber standen die Preise für Schweinefleisch, die auch im September wieder einen Rückgang verzeichneten.

Mit einem Feuerwerk der Preise überraschte der September den Getreide- und Ölsaatenmarkt. Raps erzielte neue Rekordhochs auf Erzeugerebene, gleiches galt für alterntigen Mais. Aber auch die anstehende Maisernte wird mit deutlich höheren Preisen bewertet als im langjährigen Durchschnitt. Denn gegenüber Mai 21 hat sich an der Marktlage nicht viel verändert, die Versorgungslage, gerade für Raps, aber auch für qualitativ hochwertige Getreidepartien wie Qualitätsweizen oder Braugerste, ist sehr knapp.

Die Milchanlieferung hat im September weiter abgenommen. Die Niveaus der Vorjahre wurden dabei wieder deutlicher unterschritten. Das führte zu einem anhaltend knappen Angebot und hohen Preisen für den Rohstoff. Auch an den Produktmärkten waren Preisbefestigungen zu erkennen.

Am Schlachtschweinemarkt fehlen nach wie vor die Impulse vom Fleischgeschäft und dem Export. Die Preise gaben zuletzt deutlich nach. Im Handel mit Schlachtrindern dominiert hingegen das kleine Angebot das Marktgeschehen, insbesondere Jungbullen sind knapp.

Natürlich informiert – Preisindex sorgt für mehr Transparenz

Die AMI hat den Index für die Preisentwicklung bei den wichtigsten Agrar- und Nahrungsmittelrohstoffen in Deutschland entwickelt, um für mehr Transparenz an den landwirtschaftlichen Rohstoffmärkten zu sorgen. Dieser Index umfasst die wichtigsten landwirtschaftlichen Produkte und ist dadurch ein wichtiger Indikator für die wirtschaftliche Dynamik in der deutschen Landwirtschaft. Der Index wird monatlich veröffentlicht.

Möchten Sie mehr wissen? – Dann nutzen Sie unseren Online-Dienst Markt aktuell Agribusiness, der Ihnen eine aktuelle Analyse mit allen Daten der Teil-Indizes zu Getreide/Ölsaaten, Fleisch und Rohmilch liefert.

Marktexperten

Sven Bergau

Sven Bergau

Junior-Produktmanager Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-523
Kontakt: AMI Expertenseite

Autor von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu Agrarrohstoffen