Angebot am Weltmarkt nimmt weiter zu

Angebot am Weltmarkt nimmt weiter zu
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Mittwoch, 26.05.2021 - 13:13

(AMI) – Am globalen Milchmarkt hat das Angebot im ersten Quartal 2021 zugenommen. Im März verstärkte sich das Wachstum bei den Produktionsmengen der bedeutenden Exporteure. Auch in den übrigen Erzeugungsregionen waren zum Jahresbeginn nahezu durchgängig steigende Tendenzen zu verzeichnen.

Das Exportangebot, festgemacht an der Milchproduktion der bedeutenden Anbieter für Milchprodukte auf dem Weltmarkt - der USA, der EU, Australien und Neuseeland, ist im ersten Quartal 2021 weitergewachsen. Dabei wurde die Vorjahreslinie im März mit 1,7 % wieder deutlicher übertroffen. In den ersten drei Monaten wurde die Vorjahresmenge mit insgesamt rund 71 Mio. t im Tagesschnitt um 1,1 % oder 0,8 Mio. t übertroffen.

Der Verlauf der Produktion in den betrachteten Exportländern stellte sich Anfang 2021 uneinheitlich dar. Dabei war der zuletzt wieder stärkere Zuwachs in weiten Teilen die Folge der zunehmend expansiven Tendenzen in Neuseeland und der erneut steigenden Mengen in der EU.

Wie entwickelte sich die Milchproduktion in den USA? Und setzte sich das Wachstum auch in Ozeanien fort? Antworten auf diese Fragen finden Sie in einer ausführlichen Analyse im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten vom Expertenwissen der AMI profitieren? Dann nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten in unserem Shop und sichern Sie sich noch heute Ihren persönlichen Zugang zum Markt aktuell Milchwirtschaft.

Marktexperten

Herr Andreas Gorn - AMI Experte für Milch und Milchprodukte

Andreas Gorn

Marktanalyst Milch und Milchprodukte


Tel.: (0228) 33805-100
Kontakt: AMI Expertenseite

Intensive Kontakte zu Milcherzeugern, Molkereien und dem Handel. Mitarbeit in Fachgremien, Referent auf Fachveranstaltungen.