Login

Belebter Geschäftsverlauf bei Blockware

Belebter Geschäftsverlauf bei Blockware
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Donnerstag, 20.02.2020 - 11:17

(AMI) – Der Handel mit Blockbutter fiel Mitte Februar lebhafter aus als in den Wochen zuvor. Abschlüsse kamen vorrangig mit Käufern am Binnenmarkt für kurzfristige Liefertermine zustande. Das Drittlandsgeschäft verlief hingegen nach wie vor ruhig.

Am Markt für Blockbutter wurde nach der Monatsmitte von einer erneuten Belebung des Geschäftsverlaufes berichtet. Anfragen von europäischen Industriekunden gingen sowohl für kurzfristige als auch für längerfristige Liefertermine ein, wobei der kurzfristige Bedarf überwog. Auch Abschlüsse konnten hier und da realisiert werden, wodurch das Neugeschäft umfangreicher ausfiel als in den Wochen zuvor. Das Angebot wurde in der Berichtswoche weiterhin als ausreichend beschrieben.

Preislich stellte sich die Situation insgesamt unverändert dar und die Geschäfte kamen auf dem bisherigen Niveau zustande.

Am Weltmarkt war Ware von heimischen Anbietern, trotz der jüngsten Abschläge beim internationalen Preisniveau, wettbewerbsfähig. Dennoch waren im Exportgeschäft nur begrenzt Aktivitäten zu verzeichnen.

Welcher Verlauf zeigt sich am Markt für Formbutter? Und wie stellen sich die Entwicklungen an den Teilmärkten für Rohmilch, Käse und Dauermilcherzeugnisse dar? Eine umfangreiche Einschätzung der aktuellen Marktlage finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Marktexperten

Alessa Leder

Alessa Leder

Junior-Produktmanagerin Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-521
Kontakt: AMI Expertenseite

Autorin von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu Agrarrohstoffen