Chicago: Mais konsolidiert auf Wochensicht

Chicago: Mais konsolidiert auf Wochensicht
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Donnerstag, 24.06.2021 - 18:18

(AMI) – Die Schlusskurse für Weizen und Mais verändern sich in verhältnismäßig geringem Umfang. Dabei zeigt sich Weizen deutlich volatiler als Körnermais.

US-Weizen zeigte sich in den vergangenen fünf Handelstagen schwankend. Während der Sommerweizen in Minneapolis, bedingt durch die von anhaltender Trockenheit beeinträchtigte Feldbestandsentwicklung, steigende Kurse verzeichnete, schlägt der saisonalen Druck der laufenden US-Ernte beim Winterweizen durch. Belastend wirkt sich darüber hinaus der starke US-Dollar auf die Notierungen in Chicago aus.

Weniger wechselhaft stellt sich der Kursverlauf bei Mais dar, der sich in den zurückliegenden vier Handelstagen wenig, aber tendenziell nach oben bewegte. Die knappe Versorgung in der laufenden Saison bildet das solide Fundament des nach wie vor hohen Preisniveaus. Demgegenüber tendiert die Ernte 2021 eher etwas schwächer. In den von Hitze und Trockenheit gebeutelten Regionen der USA sollen die Temperaturen nun wohl sinken, auch Niederschläge sind mancherorts schon gefallen, anderenorts zumindest in Aussicht.

Sie wollen mehr erfahren? Die vollständige Analyse finden Sie im Onlinedienst Markt aktuell Getreide. Noch kein AMI-Kunde? Hier geht’s zum Shop.

Marktexperten

Philipp Zimmermann

Philipp Zimmermann

Produktmanager Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-522
Kontakt: AMI Expertenseite

Autor von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu Agrarrohstoffen