Zum Adventsgewinnspiel

Chicago: Sojabohnen mit ungebremstem Kursanstieg

Chicago: Sojabohnen mit ungebremstem Kursanstieg
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Mittwoch, 17.11.2021 - 18:39

(AMI) – Die Sojakurse konnten in den vergangenen Handelstagen ihre Gewinne dank der lebhaften Nachfrage nach Sojaschrot ausweiten, der USDA-Bericht sorgte für zusätzlichen Aufschwung.

Die Notierungen für Sojabohnen in Chicago legen in der 46. KW deutlich zu und verzeichnen durchweg positive Vorzeichen. Am 16.11.2021 schlossen die Kurse mit umgerechnet 404 EUR/t mit einem Plus von 11 EUR/t deutlich über Vorwochenniveau. Das USDA senkte überraschend die US-Ernteschätzung, was in der 45. KW für deutlichen Aufschwung sorgte, denn die Prognose wurde um 1,1 Mio. t nach unten korrigiert. Außerdem profitierten die Sojakurse von der steigenden Nachfrage nach Sojaschrot. Indes meldeten private Exporteure an drei aufeinanderfolgenden Handelstagen den Verkauf von bis zu 264.000 t Sojabohnen an unbekannte Bestimmungsorte, dem größten Tagesvolumen seit einem Monat. Die Vermutungen, dass Chinas Importeure umfangreiche Käufe von US-Sojabohnen getätigt haben und auch tätigen werden, kurbeln die Kurse zusätzlich an. Allgemein herrscht eine dynamische Nachfrage, sowohl innerhalb der USA als auch von Exporten. Jedoch wurde der Anstieg der Kurse durch die Erwartungen einer üppigen brasilianischen Sojaernte gedämpft.

Wie entwickeln sich die Ölsaaten-Märkte und was sind die relevanten Einflussfaktoren? Aktuelle Marktlagen, Hintergrundwissen und detaillierte Analysen finden Sie unter Markt aktuell Ölsaaten. Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern sich noch heute Ihren Zugang zum Expertenwissen!

Marktexperten

Svenja Herrmann

Junior-Produktmanagerin Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-522
Kontakt: AMI Expertenseite

Autorin von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu Agrarrohstoffen