China weiterhin größter Importeur von Milchprodukten

China weiterhin größter Importeur von Milchprodukten
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Mittwoch, 10.03.2021 - 12:21

(AMI) – China ist der mengenmäßig wichtigste Nachfrager nach Milchprodukten am Weltmarkt und daher ein bedeutender Handelspartner für die EU. Trotz der Corona-Pandemie haben die Importe 2020 weiter zugenommen.

Chinas Bedarf an Milchprodukten nimmt stetig zu. Mit dem steigenden Einkommen der Bevölkerung kommt es zu einer Verwestlichung der Verzehrsgewohnheiten, was auch zu einem steigenden Konsum von Milchprodukten führt. Die chinesische Milcherzeugung und -verarbeitung wurde in den vergangenen Jahren zwar einer Umstrukturierung und Modernisierung unterzogen. Jedoch reichte die heimische Produktion bisher nicht aus, um die stark wachsende Nachfrage zu decken. Daher hat das Reich der Mitte auch im vergangenen Jahr einen Großteil des Bedarfs mit Importen gedeckt.

Die Nachfrage hat bei vielen Produkten trotz Corona zugelegt

Chinas Importe sind im Jahr 2020 weiter gewachsen. Auch in den Monaten der Pandemie, die in China bereits früher ihren Höhenpunkt erreicht hatte als in Europa, war die Nachfrage ungebrochen. Damit setzte sich der steigende Bedarf der vergangenen Jahre fort. Lediglich im Krisenjahr 2015, als die chinesische Wirtschaft ihren Wachstumskurs nicht fortsetzen konnte, erhielten auch die Importe einen Dämpfer. Seitdem nahmen die Einfuhren von Milcherzeugnissen stetig zu.

Wie entwickelten sich die Importe der einzelnen Produkte und bei welchen Erzeugnissen war die EU ein wichtiger Handelspartner für China? Eine aktuelle Einschätzung finden Sie in einer ausführlichen Analyse in unserem Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten vom Expertenwissen der AMI profitieren? Dann nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten in unserem Shop, und sichern Sie sich noch heute Ihren persönlichen Zugang zum Markt aktuell Milchwirtschaft.



Marktexperten

Juliane Michels, Junior-Produktmanagerin Agribusiness

Juliane Michels

Produktmanagerin Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-519
Kontakt: AMI Expertenseite

Autorin von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu den Themenbereichen Milch und Milchprodukte