Login

Hochsaison für Bevorratungsaktionen mit Kartoffeln

Hochsaison für Bevorratungsaktionen mit Kartoffeln
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
25.09.2018

(AMI) – Auch dieses Jahr werden in der aktuellen Woche besonders viele Kartoffeln unterstützt von Sonderangeboten mit größeren Packgebinden im LEH vermarktet. Die Verbraucher müssen deutliche tiefer in die Tasche greifen als im Vorjahr.

In der aktuellen Woche, der KW 39, haben Speisekartoffeln in größeren Gebinden zur kurzzeitigen Bevorratung wieder Hochsaison im Lebensmitteleinzelhandel. Das ist fast immer die gleiche Woche, es sei denn die Lage des Feiertags am 3. Oktober führt zu einer Verschiebung auf die KW 40. Die von der AMI festgestellte Werbeintensität für Speisekartoffeln ist zwar schon seit Monatsanfang recht groß, jetzt dominieren aber wieder die Packungsgrößen 7,5 kg und 10 kg. Im Gegensatz zum Vorjahr, als bei fast allen Ketten, die solche Aktionen fahren, 10 kg Säcke angeboten wurden, sind es dieses Jahr auch zu gut einem Drittel 7,5 kg Säcke, was eine Reaktion auf die hohen Preise und knappe Verfügbarkeit sein dürfte.

Gegenüber dem Vorjahr ist das Preisniveau für die Bevorratung wesentlich höher. Wurden damals 0,20 bis 0,33 EUR/kg verlangt – nur Linda fiel im Norden mit 0,44 EUR/kg aus dieser Spanne – liegen die Aktionspreise in dieser Saison zwischen 0,39 und 0,53 EUR/kg.

Marktexperten

Christoph Hambloch

Christoph Hambloch

Marktanalyst Kartoffeln


Tel.: (0228) 33805-352
Kontakt: AMI Expertenseite

Autor von Fachbeiträgen und Produktstudien, langjährige intensive Kontakte zu nationalen und internationalen Unternehmen der Kartoffelbranche. Mitglied von Fachgremien und Institutionen im Bereich Kartoffelanbau.

Auch interessant