Login

Hoher Formbutterabsatz in der Vorweihnachtszeit

Hoher Formbutterabsatz in der Vorweihnachtszeit
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Donnerstag, 05.12.2019 - 11:56

(AMI) – Anfang Dezember war die Nachfrage nach abgepackter Butter ungebrochen rege. Die Ware wurde zügig vom Lebensmitteleinzelhandel abgerufen. Gleichzeitig wurden die Molkereiabgabepreise leicht abgesenkt. Dies hat sich jedoch noch nicht auf der Verbraucherpreisebene widergespiegelt.

Die rege Nachfrage nach abgepackter Butter hat über den Monatswechsel zum Dezember angehalten. Dabei wirkte sich nach wie vor das laufende Weihnachtsgeschäft belebend auf die Abrufe des Lebensmitteleinzelhandels aus. In der Berichtswoche lagen die abgesetzten Mengen laut nationaler Verkaufsstatistik knapp über dem Niveau der vorangegangenen Woche. Die verkaufte Ware stammte überwiegend aus der Lagerhaltung. Frisch produzierte Ware war aufgrund der hohen Rahmpreise in den zurückliegenden Wochen nur begrenzt verfügbar.

Die Molkereiabgabepreise wurden in der ersten Dezemberwoche leicht nach unten korrigiert.
Im Lebensmitteleinzelhandel hatte die Preisanpassung bislang keine Auswirkung. Verbraucher zahlten Anfang Dezember für ein 250-Gramm Päckchen Deutsche Markenbutter im Preiseinstiegssegment nach wie vor 1,39 EUR und damit 30 Ct weniger als ein Jahr zuvor.

Welcher Verlauf zeigt sich am Markt für Blockbutter? Und wie stellen sich die Entwicklungen an den anderen Teilmärkten für Rohmilch, Käse und Dauermilcherzeugnisse dar? Eine umfangreiche Einschätzung der aktuellen Marktlage finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Marktexperten

Alessa Leder

Alessa Leder

Junior-Produktmanagerin Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-521
Kontakt: AMI Expertenseite

Autorin von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu Agrarrohstoffen

Verwandte Analysen