Login

Käsemarkt ausgeglichen

Käsemarkt ausgeglichen
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Donnerstag, 01.10.2020 - 11:25

(AMI) – Der Absatz von Schnittkäse Richtung Lebensmitteleinzelhandel verlief weiterhin auf einem normalen Niveau. Die coronabedingt geringere Nachfrage aus Südeuropa wurde teils durch Produktionseinschränkungen ausgeglichen.

Zum Monatswechsel hat sich der Markt für Schnittkäse weiterhin sehr stabil präsentiert. Die Hersteller berichteten von einem normalen Absatz Richtung Lebensmitteleinzelhandel. Zum Teil konnte über Aktionen die Nachfrage der Verbraucher angekurbelt werden. Auch die Industrie und der GV-Bereich orderten kontinuierlich Ware, sodass sich die Hersteller insgesamt zufrieden zeigten. Mit Blick auf den Herbst herrscht jedoch eine gewisse Unsicherheit aufgrund der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie vor.

Der Export Richtung Südeuropa bewegte sich nach wie vor unter dem Niveau der vergangenen Jahre. Aus Drittländern kamen zum Teil Anfragen, jedoch gestalteten sich Abschlüsse unter dem derzeitigen Wechselkursverhältnis des Euros zum US-Dollar weiterhin schwierig. Daher wurde die Produktion teils gedrosselt, sodass sich Angebot und Nachfrage insgesamt ausgeglichen gegenüberstanden. Die Preise für Schnittkäse blieben zuletzt weitestgehend stabil.

Wie geht es am Käsemarkt weiter? Und wie stellen sich die Vorräte in den Reiflägern dar? Eine umfangreiche Einschätzung der Marktlage finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Marktexperten

Juliane Michels, Junior-Produktmanagerin Agribusiness

Juliane Michels

Produktmanagerin Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-519
Kontakt: AMI Expertenseite

Autorin von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu den Themenbereichen Milch und Milchprodukte