Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Einkaufsverhalten

Lebensmittel ohne Gentechnik immer beliebter

Frau kauft Joghurt
am Dienstag, 28.04.2020 - 08:35 (Jetzt kommentieren)

Der Absatz von gentechnikfreien Lebensmitteln hat kräftig zugelegt. 15 Prozent mehr GVO-freie Waren wurden 2019 gekauft.

Der Verkauf von gentechnikfreien Lebensmitteln hat im vergangenen Jahr kräftig zugelegt. Der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) schätzt den Zuwachs auf 15 Prozent gegenüber 2018. Damit haben deutsche Kunden 2019 für Waren mit dem „Ohne
GenTechnik“- Siegel insgesamt rund 11,3 Mrd. Euro ausgegeben. Somit machen Lebensmittel, die garantiert frei von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) sind, über 5 Prozent des gesamten Lebensmittelumsatzes in Deutschland aus.

„Nach dem enormen Zuwachs bei Milch und Milchprodukten sehen wir jetzt eine Konsolidierung unseres Wachstums“, erklärte VLOG-Geschäftsführer Alexander Hissting. Den nächsten Schritt sehe er nun beim Schweinefleisch. Denn anders als Verbraucher vermuteten, so Hissting, würden immer noch 99 Prozent der Schweine in Deutschland mit Gentechnik-Soja gefüttert. Rund drei Viertel aller deutschen Sojaimporte landeten in ihren Futtertrögen. 

Mich und Milchprodukte ganz vorne

VLOG Ohne Gentechnik-Grafik 2019

Nach Auskünften der Lizenznehmer des "Ohne GenTechnik"-Siegels setzte das verarbeitende Gewerbe mit Lebensmitteln mit "Ohne GenTechnik"-Siegel 2019 8,78 Mrd. Euro um. Dabei spielten nach Angaben des Verbands Milch und Milchprodukte mit 6,02 Mrd. Euro (69 Prozent) die bedeutendste Rolle. Mit Geflügelfleischprodukten wurden 1,59 Mrd. (18 Prozent) und mit Eiern rund 850 Mio. Euro (9,7 Prozent) erzielt. Alle Zahlen beziehen sich auf die Umsätze der Hersteller. Die Endverbraucher-Ausgaben für "Ohne GenTechnik"-Produkte erhöhen sich um die Marge des Lebensmitteleinzelhandels und die Umsatzsteuer und dürften im Schnitt etwa 27 Prozent höher sein als die Herstellerumsätze, schätzt der VLOG. Damit kommt der Verband in seiner Prognose auf 11,3 Mrd. Euro.

Für 2020 rechnet der Verband aufgrund der Prognosen der bisherigen Lizenznehmer damit, dass sich der "Ohne GenTechnik"-Umsatz 2020 um mindestens fünf Prozent erhöhen wird.

Das ist VLOG

Der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik repräsentiert mehr als 750 Lebensmittelhersteller und -händler sowie die vor- und nachgelagerten Bereiche der Lebensmittelproduktion. Er vergibt für gentechnikfrei hergestellte Lebensmittel Lizenzen für das einheitliche 
Siegel „Ohne GenTechnik“. Nach seinenAngabenwerden aktuell gut 14 500 Lebensmittel damit beworben.

Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Juni 2020
Schnupper-Angebot Alle Aboangebote

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...