Zum Adventsgewinnspiel

Marktlage bei Schlachtschweinen ausgewogen

Marktlage bei Schlachtschweinen ausgewogen
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Mittwoch, 15.12.2021 - 18:03

(AMI) – Nach dem kleinen Anstieg der Preisempfehlung in der vergangenen Woche wird der Schlachtschweinemarkt nun überwiegend als ausgeglichen beschrieben. Zwar zahlen mehrere Schlachtunternehmen weiterhin Hauspreise, die vorhandenen Stückzahlen lassen sich aber zeitnah und problemlos absetzen.

Im Hinblick auf die kommenden Wochen werden dabei regional sogar Tiere vorgezogen. Entsprechend wurde die Preisempfehlung unverändert bei 1,23 EUR/kg belassen.

Die Nachfrage nach Schweinefleisch hat sich zuletzt etwas belebt, insbesondere bei Filets und Lachsen ist das Interesse deutlich größer als noch vor wenigen Wochen. Dennoch ordern die Händler nur das, was sich auch sicher verkaufen lässt. Niemand möchte größere Mengen vorhalten. Zugleich lassen sich üblicherweise auch keine höheren Preise erzielen, lediglich bei den gefragten Edelteilen sind kleinere Aufschläge zu erzielen.

Kurz vor Weihnachten laufen die Schlachtungen europaweit auf Hochtouren. Die Nachfrage ist durchweg rege, auch wenn die Corona-Pandemie für Verunsicherung sorgt. Zugleich gehen die meisten Marktteilnehmer für die kommenden Wochen von einem deutlichen Rückgang der Aktivitäten aus, größere Überhänge werden allerdings zumeist nicht erwartet.

Haben Sie Interesse am europäischen Schlachtschweinemarkt? Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie kennen unsere Angebote noch nicht und möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Marktexperten

Dr. Tim Koch - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Dr. Tim Koch

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (0228) 33805-150
Kontakt: AMI Expertenseite

Autor von Fachbeiträgen zum Vieh- und Fleischmarkt, Referent auf Fachveranstaltungen, beste Kontakte zu Verarbeitern und Unternehmen des Fleischsektors.