Login

Milchanlieferung in Deutschland saisonal rückläufig

Milchanlieferung in Deutschland saisonal rückläufig
© AMI
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
27.07.2017

In Deutschland ist das Rohstoffaufkommen in der zweiten Juniwoche erneut zurückgegangen, nachdem der Abwärtstrend in der Woche zuvor kurzfristig pausierte und die Milchanlieferung stabil geblieben ist.

Dies führte dazu, dass der Rückstand zum Vorjahr sich zuletzt nochmals vergrößerte. Die rückläufigen Milchmengen machten sich vor allem an den Rohstoffmärkten bemerkbar, die fester tendierten. Eine gute Verwertung bot zudem die Käseproduktion, in die vergleichsweise viel Rohstoff gelenkt wurde.

Bleibt die Milchanlieferung unter dem Vorjahresniveau? Und wie entwickeln sich die Preise für Milchprodukte unter der aktuellen Knappheit von Milchfett?

Behalten Sie die Entwicklungen mit dem Markt aktuell Milchwirtschaft im Blick. Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Marktexperten

Juliane Michels, Junior-Produktmanagerin Agribusiness

Juliane Michels

Junior-Produktmanagerin Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-519
Kontakt: AMI Expertenseite

Autorin von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu den Themenbereichen Milch und Milchprodukte