Login

Milchanlieferung rutscht zunehmend unter die Vorjahreslinie

© AMI
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
13.07.2016

rsten Halbjahr 2016 wurden in Deutschland bundesweit schätzungsweise rund 16,3 Mio. t Milch von den Molkereien erfasst. Das waren rund 2,0 % mehr als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres.

Dabei lagen die Milchmengen bis einschließlich Mai oberhalb der Vorjahreslinie, allerdings mit tendenziell abnehmenden Zuwachsraten, ab Juni fielen die Mengen dagegen niedriger aus als vor Jahresfrist. Über den Monatswechsel zum Juli ist das Milchaufkommen in Deutschland weiter zurückgegangen. Mit einem Minus von 3,3 % war der Rückgang gegenüber dem Vorjahr der höchste, der seit dem Jahresbeginn festgestellt wurde.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Onlinedienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Marktexperten

Herr Andreas Gorn - AMI Experte für Milch und Milchprodukte

Andreas Gorn

Marktanalyst Milch und Milchprodukte


Tel.: (0228) 33805-100
Kontakt: AMI Expertenseite

Intensive Kontakte zu Milcherzeugern, Molkereien und dem Handel. Mitarbeit in Fachgremien, Referent auf Fachveranstaltungen.