Login

Milchanlieferung weitgehend stabil

Milchanlieferung weitgehend stabil
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Donnerstag, 18.04.2019 - 11:35

(AMI) – In den zurückliegenden Wochen hat es kaum Veränderungen beim Milchaufkommen in den deutschen Molkereien gegeben. Seit Ende Februar zeigt sich ein recht stabiler Verlauf, wobei das Vorjahresniveau zuletzt wieder unterschritten wurde.

Anfang April hat sich das Rohstoffaufkommen in Deutschland, nach zuvor schwankendem Verlauf, stabilisiert. Im Vorjahresvergleich wurden die Milchmengen dabei, erstmals seit Anfang März, wieder leicht unterschritten. Dies war auch die Folge des in der ersten Aprilwoche 2018 deutlich gestiegenen Rohstoffaufkommens. Insgesamt zeigten sich die Anlieferungsmengen seit Ende Februar, abgesehen von gewissen Schwankungen, weitgehend stabil. Die saisonale Zunahme, wie sonst zu dieser Jahreszeit üblich, pausiert seitdem. Spätestens mit dem Weideaustrieb der Milchkühe dürfte der Rohstoffanfall in den Molkereien aber wieder zunehmen.

Wie stellen sich die Entwicklungen am Milchmarkt im Detail dar? Eine umfangreiche Einschätzung der Lage an den einzelnen Teilmärkten für Rohstoffe, Butter, Käse und Dauermilcherzeugnisse finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Marktexperten

Herr Andreas Gorn - AMI Experte für Milch und Milchprodukte

Andreas Gorn

Marktanalyst Milch und Milchprodukte


Tel.: (0228) 33805-100
Kontakt: AMI Expertenseite

Intensive Kontakte zu Milcherzeugern, Molkereien und dem Handel. Mitarbeit in Fachgremien, Referent auf Fachveranstaltungen.