Login

Milchaufkommen überschreitet Saisontief

Milchaufkommen überschreitet Saisontief
© AMI
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
08.12.2016

Ende November haben sich weiterhin steigende Tendenzen beim Rohstoffaufkommen durchgesetzt.

Damit scheint der saisonal bedingte Tiefpunkt der Milchanlieferungsmenge durchschritten. Im Zuge dessen hat sich die Lage an den Rohstoffmärkten Anfang Dezember leicht entspannt, die Verfügbarkeit hat sich wieder verbessert. Die Preise bewegten sich jedoch, insbesondere auf der Fettseite, auf einem nach wie vor hohen Niveau. Während an den Märkten für Käse und Butter preislich eine überwiegend stabile Lage vorherrschte, kam es im Pulverbereich zu leichten Preisanhebungen. Insgesamt konzentrierten sich die Geschäfte am Milchmarkt auf die Zeit nach dem Jahreswechsel.

Wie stellen sich die Entwicklungen am Milchmarkt im Detail dar? Eine umfangreiche Einschätzung der Lage an den einzelnen Teilmärkten finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Onlinedienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetztIhr Abonnement.

Marktexperten

Frau Anne Reifenhäuser - AMI Expertin für Agrarrohstoffe

Anne Reifenhäuser

Junior-Produktmanagerin Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-515
Kontakt: AMI Expertenseite

Autorin von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu Agrarrohstoffen