Login

Milcherzeugerpreise ziehen an

Milcherzeugerpreise ziehen an
© AMI
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
30.06.2017

Nach dem weitgehend stabilen Verlauf in den ersten vier Monaten von 2017 legten die Milcherzeugerpreise in Deutschland im Mai erneut zu. Damit folgten die Milchpreise den festen Tendenzen auf der Verarbeitungsstufe. In den kommenden Monaten dürften die nahezu unaufhaltsam steigenden Preise auf der Fettseite, aber auch die leichte Erholung auf der Eiweißseite, diese Entwicklung weiter antreiben.

Gegenüber dem Vormonat zogen die Milchpreise deutlich an und beendeten die Phase der stabilen Entwicklung, die den Verlauf in den ersten vier Monaten von 2017 dominierte. Das Plus gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich durch die gegenläufige Entwicklung und erreichte damit einen neuen Höchststand in diesem Jahr.

Eine ausführliche Analyse zu den Preisen für konventionell erzeugte Milch einschließlich einer regionalen Betrachtung finden Sie in unserem Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten vom Expertenwissen der AMI profitieren? Dann nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten in unserem Shop, und sichern Sie sich noch heute Ihren persönlichen Zugang zum Markt aktuell Milchwirtschaft.

Marktexperten

Juliane Michels, Junior-Produktmanagerin Agribusiness

Juliane Michels

Junior-Produktmanagerin Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-519
Kontakt: AMI Expertenseite

Autorin von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu den Themenbereichen Milch und Milchprodukte