Login

Preise für Molkenpulver bewegen sich kaum

Preise für Molkenpulver bewegen sich kaum
© AMI
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
20.04.2017

Der Markt für Molkenpulver war Mitte April bei stabilen Preisen von einer überwiegend ruhigen Lage gekennzeichnet. Weiterhin gefragt war flüssige Molke, die dadurch vergleichsweise hochpreisig gehandelt wurde.

Der regen Nachfrage nach Molke stand, aufgrund der eingeschränkten Produktion von Schnittkäse, ein begrenztes Angebot gegenüber. Gleichzeitig wurde der flüssige Rohstoff vorrangig in die Produktion von Molkenproteinkonzentraten für den Lebensmittelbereich gelenkt, da dieser aufgrund des hohen Preisabstandes zur Futtermittelware die attraktivere Verwertung darstellte. Dementsprechend fiel das Angebot an Molkenpulver in Futtermittelqualität ebenfalls nur eingeschränkt aus. Dabei wurde Ware in beiden Qualitäten überwiegend zu stabilen Preisen gehandelt

Wie stellen sich die Entwicklungen an den anderen Teilmärkten für Rohstoffe, Butter, Käse und Milchpulver im Detail dar? Antworten darauf finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Marktexperten

Dr. Kerstin Keunecke - AMI Experte für Milch und Milchprodukte

Dr. Kerstin Keunecke

Marktanalystin Milch und Milchprodukte


Tel.: (0228) 33805-101
Kontakt: AMI Expertenseite

Autorin von Fachbeiträgen und Produktstudien zum Milchmarkt, Analystin für den Milchpreisvergleich, vielfältige Kontakte zu Molkereien und Unternehmen der Milchbranche.