Login

Rapsnachfrage ruhiger

Rapsnachfrage ruhiger
© AMI
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
21.12.2016

Die bevorstehenden Feiertage machen sich bemerkbar. Auf das nach wie vor zurückhaltende Angebot trifft jetzt eine deutlich beruhigte Nachfrage. Die meisten Marktteilnehmer sind gut mit Ware versorgt. Der ruhige Verlauf dürfte bis ins neue Jahr andauern.

Am deutschen Rapskassamarkt haben sich die Aktivitäten kurz vor dem Beginn der Weihnachtsfeiertage deutlich beruhigt. Die Rapserzeuger waren in den vergangenen Wochen angesichts stetiger Befestigungen der Notierungen in Paris und im Zuge dessen steigender Kassamarktpreise kaum bereit, Ware abzugeben. Sie gehen stattdessen von weiteren Preisanstiegen im neuen Jahr aus, auf bis zu 410 oder sogar 420 EUR/t. Nun ist kurz vor dem Beginn der Feiertage aber auch die Nachfrage deutlich zurückgegangen. Denn die meisten Marktteilnehmer haben sich längst umfangreich mit Ware eingedeckt und werden voraussichtlich bis Mitte Januar 2017 gut versorgt sein. Viele haben ihre Bücher mittlerweile geschlossen und sich teilweise auch schon in die Ferien verabschiedet. Vereinzelt wird aber noch Interesse für Ware auf vorderen Positionen angemeldet und gilt vor allem der neuen Ernte. Hier traf das Kaufinteresse zuletzt sogar auf eine gewisse Abgabebereitschaft. Für Dezember gibt es jedoch keine Prämien mehr und auch für Januar 2017 werden sie zurückgenommen, da eine umfangreiche Versorgungslage erwartet wird, die das Kaufinteresse auch im neuen Jahr zunächst noch spürbar begrenzen dürfte. Womöglich wird die Nachfrage dann erst im Februar 2017 langsam wieder Fahrt aufnehmen.

Sie möchten nicht verpassen, wenn wieder Bewegung in die Rapsmärkte kommt? Dann behalten Sie die aktuellen Entwicklungen für Rapssaat mit dem Online-Dienst Markt aktuell Ölsaaten im Blick, der Ihnen außerdem wertvolle Analysen und exklusive Bewertungen zu den Märkten für Ölsaaten, pflanzliche Öle sowie Ölschrote liefert.

Marktexperten

Herr Steffen Kemper - AMI Experte für Agrarrohstoffe

Steffen Kemper

Junior-Produktmanager Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-517
Kontakt: AMI Expertenseite

Autor von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu Agrarrohstoffen