Login

Schlachtschweine schwierig zu vermarkten

Schlachtschweine schwierig zu vermarkten
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Mittwoch, 07.10.2020 - 20:21

(AMI) – Die Lage am deutschen Schlachtschweinemarkt spitzt sich immer weiter zu, die Überhänge werden von Woche zu Woche größer. Die Schlachtkapazitäten waren dabei bereits in den vergangenen Wochen gering, nun scheinen weitere Schlachtunternehmen von Corona betroffen. Gleichzeitig berichten die Erzeuger teilweise schon von Schlachtgewichten um oder sogar leicht über 100 kg.

Über den Preis wird dennoch nicht gesprochen, auch eine deutliche Senkung würde nichts an den fehlenden Schlachtmöglichkeiten ändern. Entsprechend liegt die Preisempfehlung weiter bei 1,27 EUR/kg.

Der nationale Handel mit Schweinefleisch hat zuletzt zwar ein wenig an Schwung verloren, läuft aber insgesamt weiterhin stetig. Dabei rücken inzwischen die deftigeren Teilstücke in den Fokus, gestützt wird diese Entwicklung durch Werbeaktionen im Lebensmitteleinzelhandel. Gefragt sind dabei Produkte zur Kasseler-Produktion, während die Nachfrage nach Nacken stetig nachlässt. Preislich kommt es nur vereinzelt zu Abschlägen, mehrheitlich herrschen stabile Entwicklungen vor. Schwierig läuft dagegen weiterhin der Export. Für den Drittlandshandel wurden noch immer keine Alternativen gefunden, im Handel mit den europäischen Nachbarländern kommt es zu Preisdruck bei den Teilstücken.

In den meisten europäischen Ländern nimmt das Angebot an Schlachtschweinen weiter zu, gleichzeitig ist die Nachfrage mehrheitlich flott. Schwieriger gestaltet sich dagegen der Fleischhandel. Da zunehmend deutsche Ware auf den europäischen Markt drängt, geraten die Teilstückpreise in einigen Ländern stärker unter Druck.


Haben Sie auch Interesse an dem europäische Schlachtschweinemarkt? Informationen dazu finden Sie in unserem Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie kennen unsere Angebote noch nicht und möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Marktexperten

Dr. Tim Koch - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Dr. Tim Koch

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (0228) 33805-150
Kontakt: AMI Expertenseite

Autor von Fachbeiträgen zum Vieh- und Fleischmarkt, Referent auf Fachveranstaltungen, beste Kontakte zu Verarbeitern und Unternehmen des Fleischsektors.