Login

Schlachtschweinepreis auf 1,52 EUR/kg erhöht

Schlachtschweinepreis auf 1,52 EUR/kg erhöht
© AMI
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
28.12.2016

Anders als aus den Vorjahren gewohnt sind kurz nach den Weihnachtsfeiertagen keine Überhänge an schlachtreifen Schweinen zu verzeichnen. Vielmehr geht das Angebot gegenüber den Vorwochen etwas zurück und auch die Schlachtgewichte schrumpfen zumeist.

Zugleich ist die Nachfrage von Seiten der Schlachtindustrie ordentlich, die vorhandenen Mengen lassen sich vollständig und zeitnah absetzen. Dennoch sind durchaus regionale Unterschiede zu verzeichnen. Gerade im Süden scheint das Angebot nicht ganz so knapp zu sein. Der empfohlene Vereinigungspreis wurde dementsprechend, nach einem deutlichen Abschlag in der Vorwoche, wieder leicht nach oben gesetzt. Unklar ist, wie die Schlachtunternehmen darauf reagieren. Bereits im Vorfeld wurde von einigen Unternehmen für den Fall eines Anstiegs ein Hauspreis angekündigt.

Der Handel mit Schweinefleisch scheint sich kurz vor Weihnachten zwar etwas belebt zu haben, blieb dabei aber häufig hinter den Erwartungen der Händler zurück. Auch der Auffüllbedarf zwischen den Jahren lässt wohl zu wünschen übrig. Im Zuge der wiederholten Abschläge beim Schlachtschweinepreis werden dabei eigentlich alle Teilstücke mehr oder weniger günstiger gehandelt.

Interessieren Sie sich auch für Schweinepreise in der EU? Informationen dazu finden Sie im Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie möchten Markt aktuell Vieh und Fleisch kennenlernen? Ihr Abonnement bestellen Sie hier

Marktexperten

Dr. Tim Koch - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Dr. Tim Koch

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (0228) 33805-150
Kontakt: AMI Expertenseite

Autor von Fachbeiträgen zum Vieh- und Fleischmarkt, Referent auf Fachveranstaltungen, beste Kontakte zu Verarbeitern und Unternehmen des Fleischsektors.