Login

Schlachtschweinepreis auf 1,67 EUR/kg erhöht

Schlachtschweinepreis auf 1,67 EUR/kg erhöht
© AMI
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
07.09.2016

Aufgrund einer regen bis sehr flotten Nachfrage nach Schweinen fordert die Erzeugerseite einen minimal erhöhten Schweinepreis. Es gibt aber auch kritische Stimmen, die befürchten, damit die Schweinepreise zu überreizen.

Die Margen der Schlachter und Zerleger lassen oft immer noch stark zu wünschen übrig. Die rege Nachfrage nach Bäuchen scheint langsam etwas ins Stocken zu kommen, da die erhöhten Einstandspreise etliche Fleischverarbeiter nicht in die nachgelagerten Handelsstufen weiterreichen können. Eine ebenfalls flotte Nachfrage gibt es nach Nacken. Schinken und Lachse bleiben in den Erlösmöglichkeiten hinter den Erwartungen zurück.

Wenn Sie sich auch für die Schlachtschweinemärkte in der EU interessieren, finden Sie dazu Informationen in unserem Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie möchten Markt aktuell Vieh und Fleisch kennenlernen? Ihr Abonnement bestellen Sie hier

Marktexperten

Herr Matthias Kohlmüller - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Matthias Kohlmüller

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (030) 8109597-12
Kontakt: AMI Expertenseite

Intensive Kontakte zu europäischen Organisationen (IMPA Meeting) und Mitglied im EU-Prognoseausschuss, Mitarbeit in Fachgremien und im Bundesmarktverband. Referent auf nationalen und internationalen Veranstaltungen.