Schlachtschweinepreis erneut deutlich erhöht

Schlachtschweinepreis erneut deutlich erhöht
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Mittwoch, 03.03.2021 - 18:15

(AMI) – Fast flächendeckend wird inzwischen von einem kleinen Angebot an Schlachtschweinen berichtet, der herrschende Bedarf kann häufig nicht gedeckt werden. Nur regional wird noch von eher ausgeglichenen Marktverhältnissen gesprochen.

Dabei haben zwar einige Landwirte ihre Ablieferungen auf die zweite Wochenhälfte geschoben, dennoch ist auch in den kommenden Wochen von sehr begrenzten Mengen auszugehen. Entsprechend wurde auch die Preisempfehlung erneut deutlich angehoben und liegt nun bei 1,40 EUR/kg.

Während der Handel mit Schlachtschweinen an Fahrt aufgenommen hat, sind im Fleischhandel allenfalls kleinere Impulse erkennbar. Mit den zeitweisen gestiegenen Temperaturen hat sich die Nachfrage nach Nacken und Verarbeitungsfleisch belebt, hier lassen sich höhere Preise erzielen. Dennoch können die Aufschläge mit den Entwicklungen am Schlachtviehmarkt häufig nicht mithalten. Darüber hinaus lassen sich viele Teilstücke nur mit Mühe vermarkten, insbesondere der Handel mit Produkten für die Gastronomie ist schwierig. An höhere Preise ist dabei kaum zu denken. Auch der eingeschränkte Drittlandsexport belastet den Markt.

Haben Sie auch Interesse an dem europäische Schlachtschweinemarkt? Informationen dazu finden Sie in unserem Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie kennen unsere Angebote noch nicht und möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Marktexperten

Dr. Tim Koch - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Dr. Tim Koch

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (0228) 33805-150
Kontakt: AMI Expertenseite

Autor von Fachbeiträgen zum Vieh- und Fleischmarkt, Referent auf Fachveranstaltungen, beste Kontakte zu Verarbeitern und Unternehmen des Fleischsektors.