Login

Schlachtschweinepreis erneut unverändert

Schlachtschweinepreis erneut unverändert
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Mittwoch, 06.03.2019 - 17:56

(AMI) – Der Schweinemarkt wird von einem kleiner werdenden Angebot bestimmt. Das Angebot wird von 95 % kommend auf neu 93 % beziffert. Es scheint aber ausreichend zu sein, die Nachfrage nach Schweinen seitens der Schlachtereien ist wegen der schwachen Fleischgeschäfte verhalten.

Im Fleischabsatz wird von einer sehr schwachen nationalen und internationalen Nachfrage berichtet. Das ist jahreszeittypisch normal, doch im aktuellen Jahr scheint dieser Trend stärker ausgeprägt zu sein als es sonst üblich ist. Erste Nachfrageimpulse werden vom Versand nach China gemeldet.

Knackpunkt ist, dass es im Gegensatz zu Spanien keine Nachfrage nach Schinken und Mittelstücken aus Deutschland gibt. Mit dem Ende der Karnevalszeit werden flottere Umsätze in Deutschland und europäischen Umfeld erhofft, ob das tatsächlich eintritt, will keiner so recht sagen.

Haben Sie Interesse am europäischen Schlachtschweinemarkt? Sie finden Informationen dazu in unserem Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie kennen unsere Angebote noch nicht und möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Marktexperten

Herr Matthias Kohlmüller - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Matthias Kohlmüller

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (030) 8109597-12
Kontakt: AMI Expertenseite

Intensive Kontakte zu europäischen Organisationen (IMPA Meeting) und Mitglied im EU-Prognoseausschuss, Mitarbeit in Fachgremien und im Bundesmarktverband. Referent auf nationalen und internationalen Veranstaltungen.