Login

Schlachtschweinepreis fällt auf 1,45 EUR/kg

Schlachtschweinepreis fällt auf 1,45 EUR/kg
© AMI
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
25.10.2017

(AMI) – Die Marktlage im Handel mit Schlachtschweinen wird feiertagsbedingt durch den Wegfall der Schlachttage in der kommenden Woche erschwert. Dort wo Allerheiligen als Feiertag gilt, gibt es sogar 2 Feiertage hintereinander.

Wegen der eingeschränkten Vermarktungsmöglichkeiten wurde die Preisempfehlung im Vergleich zur Vorwoche um 5 Ct/kg reduziert.

Die aktuelle VEZG-Preisempfehlung gilt für den Zeitraum von 2 Wochen.

Im Fleischhandel wird der Absatz aus Sicht der industriellen Schlachter und Zerleger weiterhin beklagt. Die Erlösmöglichkeiten für Lachse und Koteletts belasten die Kalkulationen. Vorderteile wie Schultern und Nacken sind dagegen stabil gefragt und relativ leicht verkäuflich.

Europaweit hat sich der Preisdruck im Handel mit Schweinefleisch vermindert, aufgelöst hat er sich allerdings noch nicht. Ein gut ausreichendes bis umfangreiches Angebot an Schlachtschweinen steht einer gedämpften Nachfrage seitens der Schlachtereien gegenüber. Zusätzlich reduzieren Feiertage die Schlachtaktivitäten in der kommenden Woche.


Interessieren Sie sich für Informationen zu den europäischen Schlachtschweinemärkten? Diese finden Sie im Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Marktexperten

Herr Matthias Kohlmüller - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Matthias Kohlmüller

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (030) 8109597-12
Kontakt: AMI Expertenseite

Intensive Kontakte zu europäischen Organisationen (IMPA Meeting) und Mitglied im EU-Prognoseausschuss, Mitarbeit in Fachgremien und im Bundesmarktverband. Referent auf nationalen und internationalen Veranstaltungen.