Login

Schlachtschweinepreis fällt auf 1,58 EUR/kg

Schlachtschweinepreis fällt auf 1,58 EUR/kg
© AMI
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
20.09.2017

(AMI) – Trotz des Rückganges der Preisempfehlung in der vergangenen Woche gestaltet sich die Vermarktung an Schlachtschweinen weiterhin überwiegend schwierig. Aus den meisten Regionen wird von umfangreichen Mengen berichtet, für die sich häufig nur zögerlich Abnehmer finden lassen.

Selbst Überhänge sind keine Ausnahme. Anders sieht es in Teilen Süddeutschlands aus, wo der Markt als weitestgehend ausgeglichen beschrieben wird und sich die angebotenen Stückzahlen zumeist zügig absetzen lassen.


Der deutliche Rückgang des Schlachtschweinepreises in der vergangenen Woche wirkt sich natürlich auch auf die Teilstückpreise aus. Bis auf wenige Ausnahmen, in erster Linie Schinken, sind hier Preisabschläge zu vermelden. Zugleich hat sich der Fleischhandel aber kaum belebt. Selbst die deutlich niedrigeren Preise führen kaum zu Impulsen, gerade auch im Export wird immer wieder von einer schwierigen Situation berichtet.


Interessieren Sie sich für Informationen zu den europäischen Schlachtschweinemärkten? Diese finden Sie im Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Marktexperten

Dr. Tim Koch - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Dr. Tim Koch

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (0228) 33805-150
Kontakt: AMI Expertenseite

Autor von Fachbeiträgen zum Vieh- und Fleischmarkt, Referent auf Fachveranstaltungen, beste Kontakte zu Verarbeitern und Unternehmen des Fleischsektors.