Login

Schlachtschweinepreis sinkt um 5 Ct.

Schlachtschweinepreis sinkt um 5 Ct.
© AMI
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
05.07.2017

Dem massiven Druck auf die Schweinepreise seitens der Schlachtereien können sich die befragten Preismelder nicht entziehen.

Die Nachfrage der Schlachtereien nach Schweinen ist spürbar reduziert. Nicht immer lassen sich alle schlachtreifen Tiere zeitnah vermarkten. Das Aufkommen an Schlachtschweinen wird von 97 % kommend, neu auf 93 % beziffert.

Als Grund für den Preisdruck werden von der Schlachtbranche die zu niedrigen Margen im Fleischhandel genannt. Sowohl der nationale als auch der internationale Fleischhandel stockt, die Erlösmöglichkeiten bleiben deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Interessieren Sie sich für Informationen zu den europäischen Schlachtschweinemärkten? Diese finden Sie im Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Marktexperten

Herr Matthias Kohlmüller - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Matthias Kohlmüller

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (030) 8109597-12
Kontakt: AMI Expertenseite

Intensive Kontakte zu europäischen Organisationen (IMPA Meeting) und Mitglied im EU-Prognoseausschuss, Mitarbeit in Fachgremien und im Bundesmarktverband. Referent auf nationalen und internationalen Veranstaltungen.