Login

Schlachtschweinepreis unverändert

Schlachtschweinepreis unverändert
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
17.10.2018

(AMI) – Ein großes Angebot an schweren Schweinen trifft auf eine rege Nachfrage seitens der Schlachtereien. Die Schlachtereien arbeiten unter Vollauslastung ihrer Kapazitäten.

Die Absatzmöglichkeiten von fertigen Mastschweinen werden oftmals von den Marktbeteiligten mit hervorragend beschrieben. Das Aufkommen an Schlachtschweinen für den neuen Abrechnungszeitraum wird von 104 % kommend neu auf 99 % beziffert.

Marktbeteiligte im industriellen Handel von Schweinefleisch melden eine stabile bis rege Nachfrage nach Rohware aus der fleischverarbeitenden Industrie. Auch die Umsätze im inländischen Handel entsprechen mehr oder weniger stark den Erwartungen. Beklagt werden die Erlösmöglichkeiten für die Edelteile vom Schwein. Insbesondere günstige Offerten von Lachsen aus Belgien erschweren die Kalkulationen mit deutscher Ware.

Haben Sie Interesse am europäischen Schlachtschweinemarkt? Sie finden Informationen dazu in unserem Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie kennen unsere Angebote noch nicht und möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.

Marktexperten

Herr Matthias Kohlmüller - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Matthias Kohlmüller

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (030) 8109597-12
Kontakt: AMI Expertenseite

Intensive Kontakte zu europäischen Organisationen (IMPA Meeting) und Mitglied im EU-Prognoseausschuss, Mitarbeit in Fachgremien und im Bundesmarktverband. Referent auf nationalen und internationalen Veranstaltungen.

Auch interessant