Login

Schlachtschweinepreis verliert an Schwung

Schlachtschweinepreis verliert an Schwung
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Donnerstag, 16.01.2020 - 17:33

(AMI) – Das Angebot an schlachtreifen Schweinen fällt auch weiterhin groß aus, nach wie vor werden aus den meisten Regionen Überhänge gemeldet.

Auch die Schlachtgewichte liegen nach wie vor auf hohem Niveau und nehmen häufig sogar weiter zu. Eine Entspannung der Lage ist frühestens Ende der kommenden Woche zu erwarten. Entsprechend haben die Schlachtunternehmen bereits im Vorfeld der Notierung weitere Abschläge gefordert, auch um der nicht wirklich einfachen Situation am Fleischmarkt gerecht zu werden.

Haben Sie auch Interesse an dem europäische Schlachtschweinemarkt? Informationen dazu finden Sie in unserem Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie kennen unsere Angebote noch nicht und möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.



Marktexperten

Dr. Tim Koch - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Dr. Tim Koch

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (0228) 33805-150
Kontakt: AMI Expertenseite

Autor von Fachbeiträgen zum Vieh- und Fleischmarkt, Referent auf Fachveranstaltungen, beste Kontakte zu Verarbeitern und Unternehmen des Fleischsektors.