Login

Schweinepreis vorerst unverändert

Schweinepreis vorerst unverändert
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Donnerstag, 16.07.2020 - 11:38

(AMI) – In der laufenden Woche wird überwiegend von einem ausgeglichenen Schlachtschweinemarkt berichtet. Dem Feiertag zum Trotz lassen sich die vorhandenen Mengen an schlachtreifen Tieren zumeist problemlos absetzen, nur vereinzelt kommt es auch mal zu kleineren Überhängen.

Für die kommende Woche wird zudem von eher rückläufigen Stückzahlen bei zugleich flotter Nachfrage ausgegangen. Entsprechend bleibt der empfohlene Vereinigungspreis einmal mehr unverändert. Im Fleischhandel stehen auch weiterhin Artikel für den Grill im Fokus. Gerade Lachse, Schultern und Nacken werden aktuell verstärkt nachgefragt, der Handel wird zumeist als flott beschrieben. Zwar bleiben die Vertreter des Fleischhandels auch weiterhin eher vorsichtig, inzwischen sind aber durchaus auch wieder zufriedene Stimmen zu vernehmen. Selbst der Handel mit Schinken hat sich etwas belebt und bereitet zumeist keine Probleme mehr. Höhere Preise lassen sich dabei aber kaum erzielen, allenfalls für Filets sind vereinzelt kleinere Aufgelder möglich.

Haben Sie auch Interesse an dem europäische Schlachtschweinemarkt? Informationen dazu finden Sie in unserem Online-Dienst Markt aktuell Vieh und Fleisch. Bitte loggen Sie sich ein.

Sie kennen unsere Angebote noch nicht und möchten unseren Online-Dienst kennenlernen? Dann besuchen Sie unseren Shop.



Marktexperten

Herr Matthias Kohlmüller - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Matthias Kohlmüller

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (030) 8109597-12
Kontakt: AMI Expertenseite

Intensive Kontakte zu europäischen Organisationen (IMPA Meeting) und Mitglied im EU-Prognoseausschuss, Mitarbeit in Fachgremien und im Bundesmarktverband. Referent auf nationalen und internationalen Veranstaltungen.