Login

Schweineschweinepreis steigt weiter

Schweineschweinepreis steigt weiter
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Mittwoch, 19.02.2020 - 17:50

(AMI) – Das Aufkommen an Schlachtschweinen fällt aktuell noch geringer aus als zuvor. Im Fleischhandel werden zwar die schwierigen Geschäfte sowohl im Inland als auch im Ausland beklagt, dennoch werden Schweine oft gesucht.

Das Angebot reicht häufig nicht aus, um die Nachfrage gänzlich zu decken. Um diesen Gegebenheiten Rechnung zu tragen, wurde heute der empfohlene Vereinigungspreis um 5 Ct/kg angehoben.

Der Handel mit Schweinefleisch bleibt weiterhin impulslos. Bei den inländischen Geschäften fehlen in der Karnevalszeit die entsprechenden Impulse. Im Handel mit Fernost warten Vermarkter auf Nachfrageimpulse aus China. Der nicht zu reichlich versorgte Fleischmarkt wirkt insgesamt preisstabilisierend.


Marktexperten

Herr Matthias Kohlmüller - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Matthias Kohlmüller

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (030) 8109597-12
Kontakt: AMI Expertenseite

Intensive Kontakte zu europäischen Organisationen (IMPA Meeting) und Mitglied im EU-Prognoseausschuss, Mitarbeit in Fachgremien und im Bundesmarktverband. Referent auf nationalen und internationalen Veranstaltungen.

Verwandte Analysen