Login

Stabile Abrufe bei abgepackter Butter

Stabile Abrufe bei abgepackter Butter
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Mittwoch, 10.06.2020 - 19:46

(AMI) – Im Juni verlief die Nachfrage nach Formbutter bislang in saisonal üblichem Umfang. Die Verbraucherpreise folgten zuletzt den zum Monatsbeginn angehobenen Molkereiabgabepreisen für abgepackte Butter.

Am Markt für abgepackte Butter stellte sich die Absatzsituation in der ersten Junihälfte weitgehend stabil dar. Die Marktteilnehmer berichteten von einer für die Jahreszeit normalen Nachfrage, die sich weiterhin auf vergleichsweise hohem Niveau bewegte. In den Feiertagswochen fielen die Abrufe jedoch, wie im Vorfeld erwartet, durch die fehlenden Auslieferungstage etwas niedriger aus. Laut nationaler Verkaufsstatistik lagen die Absätze aber nur geringfügig unter den Mengen der entsprechenden Vorjahreswoche. Nach der deutlichen Anhebung der Molkereiabgabepreise zum Monatsbeginn, tendierten die Preise zuletzt stabil.

Im Lebensmitteleinzelhandel kostete ein 250 Gramm-Päckchen Deutsche Markenbutter im Preiseinstiegssegment für die Verbraucher seit dem Ende der ersten Juniwoche 1,39 EUR und damit 14 Ct mehr als im Mai dieses Jahres. Im Juni 2019 lag der Verbraucherpreis ebenfalls bei 1,39 EUR pro 250 Gramm-Päckchen. Auch für Streichmischfette mussten die privaten Haushalte zuletzt wieder etwas tiefer in die Tasche greifen.

Wie stellen sich die Entwicklungen an den Teilmärkten für Rohmilch, Blockbutter, Käse und Dauermilcherzeugnisse dar? Eine umfangreiche Einschätzung der aktuellen Marktlage finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Marktexperten

Alessa Leder

Alessa Leder

Junior-Produktmanagerin Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-521
Kontakt: AMI Expertenseite

Autorin von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu Agrarrohstoffen