Login

Uneinheitliche Entwicklungen am Milchmarkt

Uneinheitliche Entwicklungen am Milchmarkt
© AMI
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI),
23.02.2017

In der ersten Februarhälfte ist die Milchanlieferung in Deutschland weiter gestiegen, jedoch in deutlich geringerem Umfang als in den Wochen zuvor.

Dabei fiel das Milchaufkommen weiter deutlich niedriger aus als vor Jahresfrist. An den Rohstoffmärkten waren zum Monatsende stabile bis festere Tendenzen zu verzeichnen. Produktseitig haben sich die Preise uneinheitlich entwickelt. Blockbutter und Molkenpulver in Lebensmittelqualität wurden höher notiert. Rückgänge gab es dagegen bei Schnittkäse und Milchpulver.

Wie stellen sich die Entwicklungen am Milchmarkt im Detail dar? Eine umfangreiche Einschätzung der Lage an den einzelnen Teilmärkten finden Sie im Markt aktuell Milchwirtschaft.

Sie sind noch kein Kunde und möchten den Onlinedienst Markt aktuell Milchwirtschaft kennenlernen? Bestellen Sie jetztIhr Abonnement.

Marktexperten

Herr Andreas Gorn - AMI Experte für Milch und Milchprodukte

Andreas Gorn

Marktanalyst Milch und Milchprodukte


Tel.: (0228) 33805-100
Kontakt: AMI Expertenseite

Intensive Kontakte zu Milcherzeugern, Molkereien und dem Handel. Mitarbeit in Fachgremien, Referent auf Fachveranstaltungen.