Login

Uneinheitliche Tendenzen bei Molkenpulver

Uneinheitliche Tendenzen bei Molkenpulver
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Donnerstag, 04.06.2020 - 12:05

(AMI) – Am Markt für Molkenpulver die Warenverfügbarkeit zum Monatsbeginn eingeschränkt. Im Zuge einer anhaltenden Nachfrage nach Lebensmittelware zeigten sich die Preise stabil. Futtermittelware tendierte dagegen schwächer.

Der Markt für Molkenpulver war Anfang Juni von uneinheitlichen Entwicklungen gekennzeichnet. Auf der Angebotsseite wirkte sich die vorwiegend für die Herstellung von Magermilchpulver genutzten Trocknungskapazitäten dämpfend auf die Verfügbarkeit von Molkenpulver aus. Durch die eingeschränkten Verarbeitungsmöglichkeiten war Molkenkonzentrat als Rohstoff hingegen günstig zu bekommen.

Für Lebensmittelware war weiterhin Nachfrage vorhanden, auch aus dem Drittlandsbereich. Abschlüsse, die daraus hervorgingen, konzentrierten sich auf kurzfristige Liefertermine in den nächsten drei Monaten. Dabei konnte die Ware zuletzt weiter zu weitgehend stabilen Preisen abgesetzt werden, wobei sich das Preisgefüge über den Monatswechsel etwas uneinheitlicher darstellte. Ware in Futtermittelqualität entwickelte sich derweil leicht schwächer. Marktteilnehmer führten dies wohl auf ein teils höheres Angebot zurück.

Wie entwickelten sich die Teilmärkte für Käse, Butter, Voll- und Magermilchpulver? Halten Sie den Milchmarkt im Blick mit dem Online-Dienst Markt aktuell Milchwirtschaft. Nutzen Sie die Bestellmöglichkeiten im Shop und sichern sich noch heute Ihren Zugang zum Expertenwissen!

Marktexperten

Herr Andreas Gorn - AMI Experte für Milch und Milchprodukte

Andreas Gorn

Marktanalyst Milch und Milchprodukte


Tel.: (0228) 33805-100
Kontakt: AMI Expertenseite

Intensive Kontakte zu Milcherzeugern, Molkereien und dem Handel. Mitarbeit in Fachgremien, Referent auf Fachveranstaltungen.