Login

USDA erwartet höhere Palmölerzeugung in Indonesien

USDA erwartet höhere Palmölerzeugung in Indonesien
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Mittwoch, 15.05.2019 - 20:12

(AMI) – Die weltweite Palmölproduktion sowie der Verbrauch sollen 2019/20 zulegen. Gleichzeitig wird mit wachsenden Exporten gerechnet.

Das USDA veröffentlichte jüngst seine erste Schätzung zur Palmölversorgung 2019/20. Im Vergleich zu 2018/19 ergeben sich besonders bei der Erzeugung, beim Außenhandel und beim Verbrauch Änderungen. Nach Angaben des USDA dürfte die weltweite Palmölproduktion 2019/20 um 1,9 auf 75,5 Mio. t steigen. Ein deutlicher Anstieg wird vor allem in Indonesien gesehen. Als weiterhin größter Produzent sollen dort mit 43 Mio. t rund 1,5 Mio. t mehr erzeugt werden. Aber auch für Malaysia und Thailand wird ein leichter Anstieg um 0,2 bzw. 0,1 Mio. t auf 20,7 bzw. 3 Mio. t erwartet.

Gleichzeitig dürfte auch der globale Verbrauch an Palmöl steigen. Während in Indonesien, Indien und China mit einem leichten Plus von durchschnittlich 0,4 Mio. t gerechnet wird, sollen darüber hinaus fast alle anderen Staaten ebenfalls mehr konsumieren. Nur in der EU soll der Verbrauch leicht nachlassen auf 6,9 Mio.t, nach 7 Mio. t im Vorjahr.

Die vollständige Analyse zur USDA-Schätzung der Markversorgung mit Palmöl können Sie im Markt aktuell Ölsaaten und Bioenergie nachlesen. Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Ölsaaten und Bioenergie kennenlernen? Bestellen Sie jetzt ihr Abonnement.