Vorschau auf die Vieh- und Fleischmärkte im Oktober 2021

Vorschau auf die Vieh- und Fleischmärkte im Oktober 2021
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Donnerstag, 30.09.2021 - 15:24

(AMI) – Das Angebot an Jungbullen fällt seit Wochen klein aus, die rege Nachfrage kann oft nur knapp gedeckt werden. Entsprechend zogen die Preise zuletzt deutlich an. Mitte September nahm dabei der Widerstand der Schlachtunternehmen zu, die hohen Preise belasten die Margen.

Zugleich gibt es aber kaum Anzeichen, dass die Stückzahlen in den kommenden Wochen zu-nehmen könnten. Vielmehr gehen viele Händler bereits jetzt davon aus, dass insbesondere das Angebot an edleren Teilstücken im Herbst knapp ist. Verschärft wird diese Entwicklung durch die rückläufigen Importe südamerikanischer Waren. Entsprechend ist auch für Oktober von leicht festeren Preisen auszugehen.

Auf welche Marktverhältnisse sich die Erzeuger einstellen müssen, lesen Sie in der Vorschau der AMI.

Eine Marktanalyse mit Preisgrafik gibt es jeweils zu den Märkten:
• Jungbullen
• Schlachtkühe
• Schwarzbunte Nutzkälber
• Fleckviehkälber
• Schlachtschweine
• Ferkel
• Lämmer

Die vollständige und ausführliche Monatsvorschau zur Entwicklung an den Schlacht- und Nutzviehmärkten im Oktober inklusive Grafiken finden Sie in unserem Online Dienst Markt aktuell Vieh & Fleisch unter Statistiken/Deutschland/Marktvorschau.




Marktexperten

Dr. Tim Koch - AMI Experte für Fleischwirtschaft

Dr. Tim Koch

Marktanalyst Fleischwirtschaft


Tel.: (0228) 33805-150
Kontakt: AMI Expertenseite

Autor von Fachbeiträgen zum Vieh- und Fleischmarkt, Referent auf Fachveranstaltungen, beste Kontakte zu Verarbeitern und Unternehmen des Fleischsektors.