Login

Weltweiter Palmölverbrauch dürfte steigen

Weltweiter Palmölverbrauch dürfte steigen
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Mittwoch, 27.05.2020 - 20:15

(AMI) – Sowohl die globale Palmölerzeugung als auch der Verbrauch sollen 2020/21 über Vorjahresniveau steigen. Dementsprechend legte auch der Welthandel zu.

Die weltweite Palmölproduktion dürfte nach Angaben des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) im kommenden Wirtschaftsjahr wieder etwas größer ausfallen. Es sollen 74,6 Mio. t produziert werden und damit rund 2,3 Mio. t mehr als 2019/20. Produktionssteigerungen soll es in fast allen wichtigen Erzeugerländern geben. Indonesien soll mit 43,5 rund 1 Mio. t mehr produzieren, in Malaysia mit 19,3 etwa 0,8 Mio. t mehr. Thailand dürfte mit 3,1 etwa 0,3 Mio. t mehr beisteuern und Kolumbien mit 1,7 Mio. t ein Plus von 0,1 Mio. t erzeugen. Laut USDA ist der Zuwachs in Malaysia auf die günstigeren Witterungsbedingungen zurückzuführen.

Der globale Verbrauch von Palmöl dürfte im kommenden Wirtschaftsjahr sogar noch deutlicher steigen als die Erzeugung. Das USDA bezifferte ihn in seiner Mai-Schätzung auf 74,1 Mio. t und damit 2,6 Mio. t über Vorjahr. Bedarfssteigerungen in Indonesien, Indien, China, Thailand, Bangladesch, Nigeria, den Philippinen, Ägypten und Kolumbien wiegen stärker als die avisierten Rückgänge in der EU-28 und den USA. Die Erzeugung wird den Verbrauch dennoch voraussichtlich um 0,5 Mio. t übersteigen.

Sie möchten wissen wie viel Palmöl im kommenden Wirtschaftsjahr am Weltmarkt gehandelt werden soll? Die ausführliche Analyse können Sie im Markt aktuell Ölsaaten und Bioenergie nachlesen. Sie sind noch kein Kunde und möchten den Online-Dienst Markt aktuell Ölsaaten und Bioenergie kennenlernen? Bestellen Sie jetzt Ihr Abonnement.

Marktexperten

Inger Mertens

Inger Mertens

Junior-Produktmanagerin Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-522
Kontakt: AMI Expertenseite

Autorin von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu Agrarrohstoffen