Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Kosten für Diesel

Dieselpreise fallen unter 2 Euro – leider nicht für lange

Diesel tanken.
am Freitag, 11.11.2022 - 16:39 (Jetzt kommentieren)

Die Dieselpreise fallen am Freitag unter die 2,0-Euro-Marke - auf den niedrigsten Stand seit August. Grund sind die im Wochenverlauf deutlich gefallenen Rohölpreise und der scharfe Preisrückgang beim wichtigsten Vorprodukt: Gasöl.

Dieselpreise.

Allerdings steigen die Kurse für Röhöl und Gasöl im laufenden Handel am Freitag wieder deutlich – nachdem die Inflation in den USA deutlich niedriger ausfiel als erwartet und man mit weniger stark steigenden Zinsen und einer stärkeren wirtschaftlichen Erholung rechnet.

Das könnte auch die Nachfrage nach Rohöl und Gasöl schneller als erwartet nach oben treiben, glauben jedenfalls Analysten, und somit auch Diesel und Heizöl teurer machen.

Am Freitag (11.11) kostet Diesel im Bundesmittel trotzdem nur noch 1,98 Euro je Liter, zeigen die Daten des Branchendienstes Benzinpreis.aktuell. Das ist der niedrigste Preis seit Mitte August. Regional sind die Diesel-Preise sogar unter 1,90 Euro je Liter gefallen und damit so tief wie seit Februar nicht mehr.

Seit Montag dieser Woche sind die Dieselpreise damit um rund 10 Cent zurückgegangen und gegenüber der Vorwoche ist das Tanken ebenfalls 10 Cent billiger.

Grund für den Preisrutsch sind die im Wochenverlauf deutlich gefallenden Rohölpreise - ebenso wie die kräftig gefallenden Preise für Gasöl - das wichtigste Vorprodukt für Diesel und Heizöl.

Allerdings werden die Dieselpreise den Rohölpreisen weiter folgen und die steigen im laufenden Handel am Freitag wieder kräftig an, nachdem es von Montag bis Donnerstag steil nach unten ging.

Die europäische Öl-Sorte Brent wurde am Freitagabend (MEZ) im laufenden Handel mit 96,80 USD je Barrel notiert und damit 3,30 USD teurer als noch am Donnerstag. Das wird nicht ohne Einfluss auf die Dieselpreise bleiben.

Ein weiterer wichtiger Einflussfaktor für die Dieselpreise sind die Gasöl-Notierungen. Am Freitagabend kostete Gasöl (Gasoil Low Sulphur) am Terminmarkt rund 1.028 USD je Tonne. Das ist eben so viel wie am Vortag, jedoch noch immer gut 70 USD weniger als zum Beginn der Woche.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...