Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Düngerabsatz

Landwirte kauften etwas mehr Stickstoffdünger

Mineraldünger
am Mittwoch, 05.09.2018 - 11:48 (Jetzt kommentieren)

Der Absatz von stickstoffhaltigen Düngemitteln an die deutsche Landwirtschaft hat im zweiten Quartal 2018 wieder etwas zugenommen.

KAS Preise

Dagegen blieben die Verkaufszahlen bei Phosphor- und bei Kalidüngern auch im zweiten Quartal unter den Werten aus dem Vorjahr. Im gesamten ersten Halbjahr 2018 sind die Absatzmengen bei allen Düngerarten niedriger als im ersten Halbjahr 2017.

Beeinflusst wurde der Markt in den letzten Monaten sowohl durch die Auswirkungen der neuen Düngeverordnung als auch durch die extremen Witterungsverhältnisse. Zunächst verzögerte ein langer Winter die Feldarbeiten. Danach war es im Norden und im Osten Deutschlands extrem trocken. In der Folge wurde die Ausbringung von Mineraldüngern erheblich erschwert.

In den letzten Monaten hat zudem die extreme Dürre den Transport von Mineraldüngern auf den kaum noch schiffbaren Flüssen erschwert und deutlich verteuert. Dies lässt sich unter anderem an steigenden Preisen für die meisten Düngerarten ablesen. Die Auswirkungen der Dürre auf den Verkauf von Dünger dürften jedoch erst im dritten Quartal deutlich zu erkennen sein.

Mehr Kalkammonsalpter (KAS) verkauft

KAS Absatz

Der Absatz von Stickstoffdüngern (in 1.000 t Nährstoff) an die deutsche Landwirtschaft hat im zweiten Quartal 2018 um knapp ein Fünftel zugenommen. Im gesamten ersten Halbjahr 2018 wurden wegen des starken Verkaufseinbruchs im ersten Quartal jedoch 13 % weniger Stickstoffdünger an die Landwirtschaft  verkauft.

Der Absatz des wichtigsten Stickstoffdüngers Kalkammonsalpter (KAS) hat sich im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum vorigen Jahr um 20 % erhöht. Die Verkaufsmengen der beiden Vorjahre (2016 und 2015) wurden jedoch deutlich verfehlt. Zudem war der Absatz von KAS im ersten Quartal 2018 dramatisch um 42 % eingebrochen.

In der Summe ist die Absatzmenge von KAS im gesamten ersten Halbjahr 2018 etwa 11 % kleiner als im ersten Halbjahr 2017. Trotzdem ist KAS weiterhin der wichtigste Einzeldünger bei stickstoffhaltigen Mineraldüngern. Etwa 38 % des Stickstoffs wurden im ersten Halbjahr 2018 in Form von KAS verkauft.

Harnstoffabsatz erneut rückläufig

Harnstoff Absatz

Um 4 % zurückgegangen ist im zweiten Vierteljahr 2018 der Absatz von Harnstoff. Im Vergleich zum bisherigen Absatzrekord von vor zwei Jahren beträgt der Rückgang des Harnstoffabsatzes an die Landwirtschaft 43 %.

Im ersten Quartal 2018 war der Harnstoffverkauf bereits um 24 % eingebrochen. Damit ist der Absatz im gesamten ersten Halbjahr 2018 um 18 % niedriger als 2017. Am Gesamtverkauf von Stickstoffdüngern hatte Harnstoff im ersten Halbjahr 2018 einen Anteil von 20 % und lag damit deutlich hinter KAS.

Eine Zunahme von 11 % verzeichnete im zweiten Quartal 2018 hingegen der Verkauf von flüssiger Ammoniumnitrat-Harnstofflösung (AHL). Im gesamten ersten Halbjahr 2018 war der Absatz von AHL jedoch 18 % niedriger als 2017.

Absatz von P-Düngern schrumpft

DAP Absatz

Der Absatz von Phosphordünger an die Landwirtschaft ist im zweiten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahr um weitere 19 % zurückgegangen. Bereits im ersten Quartal  2018 schrumpfte die Verkaufsmenge um 29 %.

Damit nahm der P-Düngerverkauf im ersten Halbjahr 2018 um etwa  26 % ab. Ihren Phosphordünger kauften die deutschen Landwirte überwiegend in Form von NP-Düngern als Mehrnähstoffdünger (z. B. Diammoniumphosphat/DAP) 

Bei DAP schrumpften die Verkaufsmengen im zweiten Quartal 2018 lediglich um 5 %. Im ersten Quartal waren die DAP-Einkäufe allerdings um 20 % eingebrochen.

Absatz von Kalidünger insgesamt rückläufig

KCL Absatz

Der Absatz der verschiedenen Kalidünger an die Landwirtschaft hat im zweiten Quartal 2018 um 6 % abgenommen. Im ersten Quartal ging die Verkaufsmenge um 31 % zurück. Damit schrumpft der Kali-Düngerverkauf im ersten Halbjahr 2018 um etwa 20 %.

Im zweiten Quartal 2018 haben sich die Verkaufsmengen bei den verschiedenen Kalidüngerarten jedoch unterschiedlich entwickelt. Während der Verkauf von Kaliumchlorid (KCL) wieder zunahm, brach der Absatz bei den Mehrnährstoffdüngern ein. 

Um etwa 5 % höher war die Verkausfmenge von Kaliumchlorid an die Landwirtschaft im zweiten Quartal 2018. Im ersten Quartal war der Absatz von KCL noch um 25 % abgestürzt.

Bei den Kali-Mehrnährstoffdünger (PK und NPK) gingen die Verkaufsmengen im zweiten Quartal hingegen zwischen 32 und 91 Prozent dramatisch zurück.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...