Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Agrarhandel

Großhändler steigt bei Bayernhof GmbH ein

am Mittwoch, 20.03.2019 - 11:09

Mit dem Einstieg der Josef Marschall GmbH erhält die Bayernhof GmbH einen neuen Gesellschafter. Die Agravis kommt damit nicht zum Zuge.

Bayernhof-Silo-Straubing-neu

Im März 2019 hat der Getreidegroßhändler Josef Marschall GmbH 25 Prozent der Anteile der Bayernhof GmbH übernommen. „Damit sichern wir uns einen Zugang zu den wichtigen Hafenstandorten Würzburg, Straubing, Regensburg und Mühlhausen“, begründet Horst Geiger, Geschäftsführer der Josef Marschall GmbH aus Schwaig bei Nürnberg die Entscheidung.

Hinter der Bayernhof GmbH stehen 14 Erzeugergemeinschaften und rund 2.000 landwirtschaftliche Betriebe. Die Erzeugergemeinschaft verfügt über insgesamt sieben Standorte mit rund 100.000 t Lagerraum und über Umschlagskapazitäten von bis zu 200 t/h. Schwerpunktmäßig handelt Bayernhof mit konventionellem und Bio-Getreide sowie Ölsaaten. Über den Kaufpreis behalten die Unternehmen jedoch Stillschweigen.

Altgesellschafter geben Anteile ab

Ebenso gehören der Bayernhof GmbH eine Dinkelschälmühle im Staubinger Hafen sowie ein Bio-Dinkelschälanlage am Stammsitz in Hankofen. Die Bayernhof-Anteile wurden frei, weil einige Altgesellschafter ihre Anteile abgeben wollten.

Interessiert an einem Einstieg bei Bayernhof war auch die Agravis Raiffeisen AG, Münster. Sie hatte im Sommer 2016 das Agrarzentrum Bamberg gegründet. Nach Meinung von Marktbeteiligten wäre ihr der Einstieg bei der Bayernhof GmbH ganz gelegen gekommen, um das Geschäftsfeld weiter auszudehnen.

Die Josef Marschall GmbH entwickelte sich seit ihrer Gründung 1982 zu einem europäisch ausgerichteten, modernen Großhandelsunternehmen für Getreide, Futtermittel und Ölsaaten. Die Geschäftsführer sind Horst Geiger und Robert Leidenberger.