Login
Faktencheck

Braugerstenpreis nicht Schuld am teuren Bier

am Dienstag, 16.10.2018 - 13:25 (Jetzt kommentieren)

Verschiedene Medien berichten aktuell über steigende Bierpreise. Schuld soll unter anderem das knappe Angebot der Gerste sein. Wir haben uns den Einfluss der Gerste auf den Bierpreis genauer angesehen.

Die Preise für Braugerste befinden sich in Deutschland auf dem höchsten Stand seit sieben Jahren. Ursache ist die witterungsbedingt sehr kleine Erntemenge braufähiger Sommergerste und die ausgesprochen knappe Marktversorgung in Deutschland und anderen europäischen Ländern.

Dennoch ist der Einfluss der sehr hohen Braugerstenpreise auf den Bierpreis vergleichsweise gering. Ursache hierfür ist, dass der Anteil der Rohstoffkosten am Bierpreis ziemlich niedrig ist.

Damit haben jedoch auch die kräftig gestiegenen Braugerstenpreise nur begrenzten Einfluss auf die Herstellungskosten für Bier. Hier schlagen andere Faktoren wie etwa die Energiepreise, die Lohnkosten oder auch die Wasserpreise weitaus stärker zu Buche.

Braugerstenpreise kletterten auf 7-Jahreshoch

braugerste

Am südwestdeutschen Großmarkt Mannheim werden in dieser Woche franko Mälzerei Braugerstenpreise von 262 bis 266 Euro je t notiert. Ähnlich hohe Kurse hat der Markt zuletzt vor sieben Jahren gesehen. Die bereits hohen Vorjahrespreise werden ebenfalls um rund 30 Euro je t übertroffen.

Hinzu kommt, dass die Preise auch in anderen für die deutsche Marktversorgung wichtigen Ländern und Regionen wie etwa in Frankreich, Skandinavien und dem Vereinigten Königreich sehr hoch sind.

Trotz der sehr hohen Kurse für die Rohware und des kräftigen Preisanstiegs gegenüber dem Vorjahr, bleibt der Einfluss der Braugerste auf den Bierpreis gering.

Anteil am Bierpreis zwischen 2 und 4 Prozent

Der durchschnittliche Bedarf für die  Herstellung von 100 Liter Bier liegt etwa bei 20,5 bis 21,0 kg  Braugerste. Bei einem Braugerstenpreis von 265 Euro je t errechnet sich ein Kilo-Preis für Braugerste von 0,265 Cent. Die benötigen 20,5 kg Braugerste kosten damit 5,4 Euro.

Für die Herstellung von 100 l Bier ergeben sich für Braugerste also ebenfalls Kosten von 5,4 Euro. Unterstellt man für einen Kasten Bier mit 20 Flaschen a 0,33 l einen Verkaufspreis von 11 Euro bis 16 Euro, bewegt sich der Kostenanteil der Braugerste gerade einmal zwischen 2,2 Prozent und 4,0 Prozent.

Im Übrigen liegt der Anteil der Getreidepreise an den Herstellungskosten für Brot ebenfalls nur bei etwa 4 Prozent.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...