Kanada: Ölsaatenvorräte stark abgebaut

Kanada: Ölsaatenvorräte stark abgebaut
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI), Mittwoch, 12.05.2021 - 20:33

(AMI) – Die kanadische Rapsvermarktung 2020/21 ist im Vergleich zu den Vorjahren weit vorangeschritten. Das hat die Rapsvorräte bei den Erzeugern auf ein 8-Jahrestief zusammenschrumpfen lassen.

Die Gesamtbestände an Raps in Kanada sanken zum 31.03.2021 um 38 % auf 6,6 Mio. t gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt und damit auf den niedrigsten Stand seit 2013, da die Bestände in den landwirtschaftlichen Betrieben um 47 % auf 4,8 Mio. t fielen. Beim Handel waren hingegen mit 1,8 Mio. t rund 19 % mehr bevorratet.

Der inländische Rapsverbrauch legte um 0,7 % auf 7,4 Mio. t zu, da die Rapsverarbeitung weiterhin hoch war.

Die Exporte stiegen um 27 % auf den Rekordwert von 8 Mio. t. China erhielt mehr als 1,8 Mio. t davon, was 62 % mehr als zum Vorjahreszeitpunkt waren. Auch die EU erhielt größere Rapsmengen aus Kanada.

Sie wollen mehr erfahren?

Die vollständige Analyse finden Sie im AMI-Onlinedienst Markt aktuell Ölsaaten. Sie sind noch kein Kunde? Hier geht es zum Shop.

Marktexperten

Herr Steffen Kemper - AMI Experte für Agrarrohstoffe

Steffen Kemper

Produktmanager Agribusiness


Tel.: (0228) 33805-517
Kontakt: AMI Expertenseite

Autor von Marktkommentaren und Fachbeiträgen zu Agrarrohstoffen