Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Ernteschätzung

Ukraine: Größte Rapsernte seit 10 Jahren

am Donnerstag, 17.05.2018 - 17:53 (Jetzt kommentieren)

Die ukrainischen Landwirte haben den Rapsanbau kräftig ausgeweitet. Nach den aktuellen Daten des USDA-Büros in Kiew könnte die Erntefläche in diesem Jahr fast die Schwelle von 1 Million Hektar erreichen.

So groß war die ukrainische Rapsfläche zuletzt vor fünf Jahren. Wegen der in den letzten Jahren stetig verbesserten Erträge könnte die Produktion sogar auf den höchsten Wert seit 10 Jahren steigen.

Im Jahr 2008 hatte die ukrainische Rapsfläche ihre bislang größte Ausdehnung erreicht. Aus dieser Zeit resultiert auch der bisherige Produktionsrekord.

Angekurbelt wurde die Erzeugung in den letzten beiden Jahren durch die kräftig wachsenden Exporte von Rapssaat in die Europäische Union. Auch im noch laufenden Wirtschaftsjahr ist die Ukraine vor Australien und deutlich vor Kanada der wichtigste Lieferant von Raps in die EU.

Im nächsten Jahr könnten die Exporte sogar weiter zunehmen, wenn die ukrainischen Ernteprognosen sich bestätigen.

Größte Anbaufläche seit 5 Jahren

Rapsfläche Ukraine

Das Kiewer Büro des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) hat die ukrainische Rapsfläche Mitte Mai auf rund 990.000 ha geschätzt. Das ist eine Ausweitung zum Vorjahr um 198.000 ha. Gleichzeitig wäre dies eine Verdopplung gegenüber der Rapsfläche von 2016/17.

Auf einer ähnlich große Fläche wurde Raps in der Ukraine zuletzt 2013  angebaut, nämlich auf etwa 996.000 ha. Eine Anbaufläche von mehr als 1,0 Mio. ha gab es in der Ukraine bisher lediglich in den Jahren 2008 und 2009.

Die aktuellen Ertragsprognosen der Kiewer Analysten bewegen sich derzeit bei rund 2,7 t/ha. Das wären ähnlich hohe Erträge wie in den beiden Vorjahren mit 2,78 t/ha und 2,73 t/ha.

Rapsernte auf 10-Jahreshoch

Rapsproduktion Ukraine

Die neue ukrainische Rapsernte schätzten die Analysten des Kiewer USDA-Büros derzeit auf 2,67 Mio. t.

Im Vergleich zum vorigen Jahr wäre dies ein Zuwachs von knapp 0,5 Mio. t und die Produktion von vor zwei Jahren würde sogar um mehr als Doppelte übertroffen.

Sollte sich die aktuelle Prognose bestätigen, wäre die kommende Ernte außerdem auch die bislang zweitgrößte ukrainische Produktionsmenge und zugleich die größte Rapsernte seit 10 Jahren.

Lediglich die bisherige Spitzenernte aus dem Jahr 2008 von rund 2,9 Mio. t wäre noch etwas größer.

Gut 90 % der Ernte für den Export

Rapsexporte Ukraine

Typisch für die Ukraine ist, dass mehr als 90 % der Produktion in Form von Rapssaat exportiert werden. Das sind im laufenden Wirtschaftsjahr 2017/18 immerhin 2,1 Mio. t.

In der neuen Saison könnte die Exportmenge sogar auf knapp 2,5 Mio. t anwachsen, glauben zumindest die Kiewer Analysten des USDA. Das wäre fast so viel wie im bisherigen Rekordjahr 2008, als die Ukraine 2,6 Mio. t Raps exportiert hat.

Der wichtigste Absatzmarkt für ukrainischen Raps ist die Europäische Union. Im vorigen Wirtschaftsjahr wurden mehr als 90 % der gesamten Exportmenge nach Europa verkauft.

Vor zwei Jahren flossen immerhin drei Viertel der ukrainischen Ausfuhren auf den europäischen Binnenmarkt.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...