Login
Milchmarkt

Hohe Milchanlieferungen lassen Fonterra-Milchpreis sinken

Kühe auf der Weide
Thumbnail
Josef Koch, agrarheute
am
11.10.2018

Die neuseeländische Molkerei Fonterra rechnet mit einem hohen Angebot an Milch, nicht nur in Neuseeland. Die Milchbauern müssen mit niedrigeren Preisen rechnen.

Der neuseeländische Molkereikonzern Fonterra kann seinen Milchlieferanten in der laufenden Saison 2018/19 (bis Mai 2019) weniger Geld zahlen als zunächst angekündigt.

Das Unternehmen veröffentlichte eine korrigierte Milchpreisprognose. Danach sollen die Landwirte für das Kilogramm Milchfeststoff zwischen 6,25 NZ $ (3,51 Euro) und 6,50 NZ $ (3,65 Euro) erhalten sollen. Umgerechnet entspricht dies 26,6 Cent/kg bis 27,7 Cent/kg bei 4,2 % Prozent Fett und 3,4 % Eiweiß.

Mitte September hatte Fonterra noch ein Milchpreis von 6,75 NZ $ (3,79) Euro) in Aussicht gestellt. In der Saison 2017/18 zahlte das Molkereiunternehmen - ohne Dividende - 6,69 NZ $ (3,76 Euro) für das Kilogramm Milchfeststoff.

Der Milchpräsident des neuseeländischen Bauernverbandes, Chris Lewis, rechnete vor, dass die jüngste Milchgeldkürzung bei einem Erzeuger mit 414 Milchkühen zu Erlöseinbußen zwischen 39.000 NZ $ (21 918 Euro) und 78.000 NZ $ (43 836 Euro) führen wird. Das werde geringere Investitionen in die Infrastruktur bewirken, zumal auch die steigenden Energie- und Treibstoffkosten die Milchbauern belasteten.

Drei Prozent mehr Milch für Fonterra

Fonterras neuer Geschäftsführer Miles Hurrell machte für den schwächeren Milchpreisausblick auch den Anstieg der globalen Milcherzeugung verantwortlich. Noch immer wachse die Produktion in Europa, den USA und insbesondere in Argentinien. Dabei passe die Nachfrage nicht immer zum größeren Angebot.

Aber auch in Neuseeland wird 2018/19 mit einem Anstieg der Erzeugung gerechnet. Der Start in die Saison sei Dank gutem Wetter mit größeren Milchmengen gut angelaufen, berichtete Hurrell. Er erwartet gegenüber 2017/18 eine Zunahme der Verarbeitungsmenge um drei Prozen auf 1,555 Mrd. kg Milchfeststoffe.

Mit Material von AgE
Auch interessant