Login
Zuckermarkt

Südzucker kehrt Weltmarkt den Rücken

Südzucker zieht sich aus dem Weltmarkt zurück
Maya Rychlik, agrarheute
am
13.03.2019

Die Südzucker AG hat angekündigt, sich aus dem Weltmarkt zurückzuziehen. Der Zuckerhersteller wird sich künftig auf den europäischen Markt fokussieren.

Südzucker will sich aus dem Weltmarkt mit seinen Dauertiefpreisen für Zucker zurückziehen und sich ganz auf Europa konzentrieren. Dies bestätigte der Unternehmenssprecher Dr. Dominik Risser gegenüber der agrarheute-Redaktion. Als Grund nannte er, dass der weltweite Wettbewerb infolge von Exportsubventionen für die Anbauer etwa in Indien und Thailand extrem verzerrt sei. Südzucker mit Sitz in Mannheim ist mit weit über fünf Millionen Tonnen der bisher größte Zuckerhersteller der Welt.

Widerstand gegen Werksschließungen in Frankreich

Unterdessen haben am Dienstag (12.3.) rund 200 Rübenbauern, Angestellte und Abgeordnete aus Frankreich vor dem Südzucker-Sitz in Mannheim gegen die geplanten Werksschließungen in Cagny und Eppeville protestiert.

Nach Darstellung des Dachverbands der französischen Rübenbauern (CGB) wurde eine Delegation der Demonstranten vom Südzucker-Vorstand angehört. Der Vorstand habe sich zwar "sehr pessimistisch" geäußert, die französischen Rübenerzeuger wollten die beiden Standorte, die von der Südzucker-Tochter Saint Louis Sucre betrieben werden, aber unbedingt retten. CGB-Präsident Franck Sander kündigte ein weiteres Treffen und Verhandlungen für den 22. März in Straßburg an.

Die französische Regierung hat die angekündigte Schließung der Zuckerfabriken der Südzucker-Tochter Saint Louis Sucre ebenfalls scharf kritisiert.

Mit Material von CGB und dpa

Landwirt Bützler: Einwintern, Klauenpflege und Rübenanlieferung

JCB Radlader
Heulieferung JCB
Heuballentransport
Sonnenaufgang Stallgebäude
Tank reparieren und Klauenpflege
Anlieferung Zuckerrüben
Rübenlieferung Maschinenring
Rübenanlieferung Drohne
Kraftfutterschnecke
Mulcher und Traktor
Deutz Traktor
Auch interessant