Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Schweinemarkt und Schweinepreise

Schweinepreise: Weiter abwärts für ISN-Auktionspreis

Schweine
am Dienstag, 14.04.2020 - 14:00 (Jetzt kommentieren)

Der ISN-Auktionspreis für Schlachtschweine gibt nach Ostern erneut nach.

Offenbar steht der europäische Schlachtschweinemarkt aktuell nicht nur unter dem Eindruck der Corona-Pandemie, sondern auch die fehlenden Schlachttage zeigen ihre Wirkung, begründet die ISN die Preisschwäche.

Der Preisdruck und die schwächere Nachfrage zeigen sich aber auch, in der anhaltend geringen Anzahl der auf der Aktion auch verkauften Schweine. Dieser Umstand lässt zumindest erkennen, dass sich die Preisvorstellungen bei einem beachtlichen Teil der Anbieter, von den Preisen unterscheidet, die die Mehrzahl der Abnehmer derzeit bereit ist zu zahlen. 

Preis-Abschlag von 5 Cent

ISN Auktionspreis

Am heutigen Dienstag fanden erneut nicht alle angebotenen Schweine auch einen Abnehmer. Zudem bleibt die Preisspanne für die gehandelten Schweine weiterhin sehr klein.

Bei der Auktion der Internet-Schweinebörse am Dienstag, den 14. April 2020, wurden die Schweine im Durchschnitt zu einem Preis von 1,89 Euro je kg SG gehandelt.

Damit ist die Notierung im Vergleich zur vorigen Auktion um 5 Cent zurückgegangen.Die Preisspanne der gehandelten Schweine lag zwischen 1,89 Euro und 1,90 Euro.

Angeboten wurden auf der Auktion 1.800 Schweine in 12 Partien. Davon wurden 715 Schweine in 5 Partien auch verkauft. Damit fanden nur 40 Prozent der angebotenen Schweine einen Abnehmer. Mehr als die Hälfte der angebotenen Schweine konnte nicht verkauft werden.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...