Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Schweinemarkt und Schweinepreise

Schweinepreise: VEZG-Preis behauptet sich

schweine
am Mittwoch, 15.04.2020 - 11:30 (Jetzt kommentieren)

Nach Ostern kann sich der VEZG-Preis für Schlachtschweine behaupten.

Einem vergleichsweise kleinen Angebot steht eine ebenso ruhige Nachfrage gegenüber. In der Folge tendieren die Preise zu Beginn der neuen Schlachtwoche – trotz Preisdruck maßgeblicher Schlachtunternehmen – seitwärts, berichtet die VEZG.

Am Fleischmarkt entwickelten sich Absatz und Preise zuletzt uneinheitlich, so die VEZG weiter. Während Schinken, Bäuche und Schultern schwerer zu verkaufen waren, sind Kotelett und vor allem Nacken gefragt. Denn trotz durchwachsener Wetteraussichten nimmt die Nachfrage nach Grillartikeln zu.

Der gesamte Schlachtkörper gab jedoch um etwa 3 Cent nach. Für die kommende Woche wird jedoch ein stabiles Preisniveau erwartet. Bessere Witterung und die Aussicht auf eine gewisse Lockerung der Ausgangssperren dürften den Grillabsatz beleben.

Schweinepreise stabil

Schweinepreise

Die Schweinepreise haben nach Ostern stabil notiert. Die VEZG meldet für den Zeitraum vom 16. bis 22. April einen Schweinepreis von 1,84 Euro je Indexpunkt. Zur vorigen Notierung haben sich die Preise damit nicht verändert. Die Preisspanne betrug zwischen 1,80 und 1,84 Euro je kg.

Die Menge der zu Vermarktung angemeldeten Schweine lag bei 215.960 Stück und war damit 10 Prozent größer als in der Vorwoche, als 196.300 Schweine angemeldet wurden. Beide Wochen haben einen Schlachttag weniger.

Das durchschnittliche Schlachtgewicht wurde mit 95,9 kg angegeben. Das ist ein leichtes Plus von 0,1 kg zur Vorwoche.

Sauenpreise geben nach

Am Markt für Schlachtsauen herrschte ein ruhiger Geschäftsverlauf. Die Preise tendieren für die neue Schlachtwoche schwächer, meldet die VEZG.

Für den Zeitraum vom 16. bis 22. April 2020 wurde der Preis mit 1,50 Euro je kg SG angegeben. Gegenüber der Woche ist das ein Minus von 3 Cent. Die Preisspanne lag zwischen 1,50 und 1,53 Euro/kg.

Ferkelpreise weiter fest

Angebot und Nachfrage stehen sich am Ferkelmarkt ausgeglichen gegenüber. Deshalb bleiben die Preise unverändert, meldet die VEZG.

Der Preis für 25-kg-Ferkel (200er-Gruppe) für den Zeitraum vom 13. bis 19. April 2020 wird mit 76 Euro je Stück angegeben. Gegenüber der Vorwoche hat sich der Preis damit erneut nicht verändert.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...