Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Schweinepreise: VEZG-Preis bewegt sich seitwärts

Schweine
am Mittwoch, 01.04.2020 - 15:00 (Jetzt kommentieren)

Zum Monatswechsel bleibt der VEZG-Preis für Schlachtschweine, Sauen und Ferkel unverändert.

Die VEZG sagt: Am deutschen Schlachtschweinemarkt bleibt es zu Beginn der neuen Schlachtwoche bei ausgeglichenen Angebots- und Nachfrage-Verhältnissen. Die Schweinepreise entwickeln sich entsprechend unverändert. Auch am Fleischmarkt tut sich aus Sich der VEZG wenig: Die Fleischpreise bleiben danach in etwa in der Spanne der Vorwoche. Die Inlandsnachfrage nach Schweinefleisch sieht die VEZG auf stabilem Niveau, was die Marktlage dementsprechend stabilisiert.

Außerdem wird offenbar wieder in begrenztem Umfang Schweinefleisch nach China exportiert. Das sorgt nach Einschätzung der VEZG für Entlastung. Ohne die derzeitige Krisen-Situation wäre im Export sicherlich mehr möglich, ist die Erzeugerorganisation überzeugt. Dennoch sind Angebot und Nachfrage derzeit weitgehend ausgeglichen, und größere Preisdiskussionen blieben in den vergangenen Tagen aus. Für die kommende Woche sind die Tendenzen deshalb stabil, ist das Fazit der VEZG.

Schweinepreise erneut stabil

Schweine Verkaufen

Die Schweinepreise bleiben zum Monatswechsel unverändert. Die VEZG meldet für den Zeitraum vom 02. April bis zum 08. April einen Schweinepreis von 1,89 Euro je Indexpunkt. Zur vorigen Notierung bleiben die Preise unverändert. Eine Preisspanne gibt es diesmal nicht.

Die Menge der zu Vermarktung angemeldeten Schweine lag bei 220.100 Stück und ist knapp 2 Prozent kleiner als in der Vorwoche als 224.200 Schweine angemeldet wurden. Das durchschnittliche Schlachtgewicht wird mit 96,0 kg angegeben – das ist ein deutliches Minus von 0,2 kg zur Vorwoche.

Sauenpreise bleiben stabil

Das Schlachtsauen-Angebot entspricht der Nachfrage und findet zu Beginn der neuen Schlachtwoche fortgesetzt vollständig seine Abnehmer. Mit stabilen Preisen kann deshalb gerechnet werden, berichte die VEZG.

Für den Zeitraum vom 02. April bis zum 08. April 2020, wurde der Preis mit 1,53 Euro je kg SG angegeben. Gegenüber der Woche ist das ein unveränderter Kurs. Eine Preisspanne gab es diesmal nicht. Die Zahl der vermarkteten Sauen ging zurück.

Ferkelpreise ebenfalls auf Vorwochenstand

Ferkel

Am deutschen Ferkelmarkt stehen sich Angebot und Nachfrage ausgeglichen gegenüber. Die Preise entwickeln sich deshalb in der laufenden 14. Woche stabil, berichtet die VEZG.

Der Preis für 25-kg-Ferkel (200er Gruppe) für den Zeitraum vom 30.03. bis 05.04.2020 wird mit 76,0 Euro je Stück angegebenen. Gegenüber der Vorwoche ist das unveränderter Preis.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...