Login
Schweinemarkt

USA: Schweinebestand auf Rekordhöhe

Mastschweine
Thumbnail
Dr.Olaf Zinke, agrarheute
am
09.01.2018

Die Farmer in den USA stocken ihre Schweinebestände immer weiter auf. Innerhalb der vergangenen vier Jahre ist die US-Schweinepopulation um rund 8,5 Millionen Tiere gewachsen.

Nach Angaben des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (USDA) wurden zum Stichtag 1. Dezember 2017 insgesamt 73,23 Millionen Schweine gehalten; das waren 1,69 Millionen Tiere oder 2,4 % mehr als zwölf Monate zuvor und so viele wie noch nie bei einer Dezemberzählung seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen.

Zuwachs in allen Kategorien

Nach Angaben der Washingtoner Analysten hatten die US-Schweinehalter zuletzt in allen Kategorien mehr Tiere im Stall. Dabei nahm die Zahl der Ferkel mit einem Gewicht unter 23 kg im Vorjahresvergleich um 2,7 % auf 21,45 Millionen Stück zu.

Bei den „Läufern“ mit einem Gewicht von 23 kg bis 54 kg wurde ein Plus von 2,5 % verzeichnet, während der Bestand an schwereren Mastschweinen mit 2,3 % auf 27,05 Millionen Stück wuchs. Im Vergleich dazu stockten die US-Erzeuger ihre Sauenherde gegenüber dem Vorjahr moderater auf, nämlich um 1,1 % auf 6,18 Millionen Tiere.

Höhere Produktivität

Von Dezember 2017 bis Mai 2018 sollen laut USDA 6,15 Millionen Muttertiere abferkeln; das wären 2,6 % mehr als in der Vorjahresperiode. Weiter auf dem Vormarsch ist zudem die Produktivität der Sauen.

In der zuletzt erfassten Periode von September bis November 2017 wurden mit durchschnittlich 10,74 Ferkeln je Wurf so viele Tiere lebend geboren wie niemals zuvor; das Ergebnis des Vorjahreszeitraums von 10,63 Ferkeln wurde um 1,0 % übertroffen.

Deutlicher Produktionszuwachs in 2018

Mit der aktuellen Bestands- und Produktivitätsentwicklung dürften die Weichen für einen deutlichen Anstieg der US-Schweineproduktion im Jahr 2018 gestellt sein.

Die USDA-Experten gingen Mitte Dezember davon aus, dass die US-Schweinefleischerzeugung gegenüber 2017 um etwa 614.000 t oder 5,3 % auf rund 12,2 Mio. t zulegen wird. Damit würde sich die Wachstumsrate des Jahres 2017 mehr als verdoppeln; diese hatte nach vorläufigen Daten bei 2,5 % gelegen.

Mit Material von Mit Material von Agra-Europe
Auch interessant