Login

Markt: Aktuelle Marktpreise in der Landwirtschaft

Aktuelle Agrar-Marktdaten und Preise zu Marktfrüchten, Tieren, Dünger, Agrardiesel sowie Terminmärkte und der aktuelle Milchpreis.

Brotweizenpreise unter Druck
Deutschland | Brotgetreide | Marktversorgung

Brotweizenpreise unter Druck

(AMI) – Gute Nachfrage der Futtermittelindustrie und wegen der anstehenden Feldarbeiten geringe Geschäftstätigkeit der Erzeuger konnten die Kassapreise für Brotweizen gegen den Druck von internationalen Börsen zuletzt nicht verteidigen.

Nachfrage nach Magermilchpulver belebt
Deutschland | Milchdauerwaren | Nachfrage

Nachfrage nach Magermilchpulver belebt

(AMI) – Der Markt für Magermilchpulver in Lebensmittelqualität stellte sich Mitte April nochmals lebhafter dar als in den Wochen zuvor. Die Preise konnten sich dadurch leicht befestigen, allerdings ausgehend von einem sehr niedrigen Niveau.

Milchabholung durch Müller UK
Risikomanagement

Müller UK bietet Milcherzeugern nach Lidl-Abschluss einen Festpreis

In Großbritannien bietet Müller Milch seinen Lieferanten einen Milchfestpreis mit drei Jahren Laufzeit. Basis ist ein Abkommen mit dem Discounter Lidl.

Risikomanagement

EEX Milchkontrakt startet am 15. August

Rohmilch kann an der European Energy Exchange (EEX) erstmals am 15. August 2018 gehandelt werden.

In Großbritannien ist Raps gesucht
Europa | Raps | Nachfrage

In Großbritannien ist Raps gesucht

(AMI) – Ölmühlen in Großbritannien suchen Raps für den kurzfristigen Bedarf und haben ihre Prämien angehoben.

Schlachtschweinepreis auf 1,42 EUR/kg gesenkt
Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis auf 1,42 EUR/kg gesenkt

(AMI) – Nach der Verunsicherung durch die Hauspreise in den vergangenen Wochen sind aufgrund der desolaten Fleischgeschäfte von zusätzlichen Schlachtunternehmen Hauspreise angedroht worden. Dem Druck führender Unternehmen der Schlachtbranche hat sich die Mehrzahl der Preismelder gebeugt und senkte die Preisempfehlung für den neuen Abrechenzeitraum.

Verschüttete Milch
Milchpreisspiegel

Milchpreise: Soviel zahlten deutsche Molkereien im März

Für März haben zwei Molkereien ihre Milchpreise sogar leicht erhöht. Bei vielen ging es aber nochmals abwärts.

EU-Exporte von Milchprodukten gestiegen
Welt | Milch & Milchprodukte | Außenhandel

EU-Exporte von Milchprodukten gestiegen

(AMI) – Die Exporte von Milchprodukten aus der EU in Drittstaaten haben Anfang 2018 zugelegt. Vor allem Butter wurde wieder vermehrt ausgeführt. Zurückgegangen sind hingegen besonders die Kaseinexporte.

Drusch und Bestandesführung_Foto1_web.jpg
Getreideernte 2018

Deutsche Ernteprognose unverändert

Die Erwartungen an die deutsche Getreideernte 2018 haben sich im April kaum verändert. Davon geht jedenfalls der Deutsche Raiffeisenverband aus.

milchpreissymbolbild.jpg
Milchmarkt

Milchpreis-Indikator steigt auf 33,3 Cent

Die finanzielle Verwertung der Milch hat sich in Deutschland im März weiter verbessert. Ursache waren die höheren Butterpreise.

Düngerpreise

Preise für Phosphor-Dünger gestiegen

In Deutschland sind die Preise für Phosphor-Dünger im April gestiegen. Auch am Weltmarkt hat sich P-Dünger bis Mitte April verteuert.

weizen_preis_getreidepreis_markt.jpg
Börsentelegramm

Raps fällt auf Kontrakttief, Weizen und Mais schwächer

Am Montag sind die Preise für Raps am europäischen Terminmarkt auf ein neues Kontrakttief gefallen. Auch für Weizen und Mais ging es weiter nach unten.

Sojaschrot verladen
Welthandel

Handelstreit: Das sind die Folgen für EU-Bauern

Sollten die Chinesen tatsächlich Strafzölle für US-Sojabohnen erheben, könnten mehr US-Sojabohnen nach Europa kommen. Sojaschrot würden sich eher verteuern.

Ein Berg mit Rapskörnern
Ölsaatenmarkt

Raps: Tristesse am Ölsaatenmarkt

Nach einem kurzen Aufwärtsimpuls sind die Rapspreise abgestürzt. An der Pariser Börse kam es zu neuen Tiefs.

Getreideaussaat
Crop-Monitoring

EU: Wetter verzögert Aussaat von Sommergetreide

In weiten Teilen Europas haben ungünstige Witterungsverhältnisse die Frühjahrsaussaat erheblich verzögert.

Schweinehälften im Schlachthof
Schlachtbranche

Schwein: Die zehn größten Schlachthöfe in Deutschland

Die zehn größten Schlachthöfe in Deutschland verarbeiten rund 75 Prozent der Schweine. Die Top vier agieren auch auf dem internationalen Markt.

Taschenrechner vor Weizenlager
Weizenmarkt

Weizenpreise unter Druck

In der vorigen Woche sind die Weizenpreise zurückgegangen. Auch zum Beginn der neuen Woche setzt sich die Preiskorrektur fort.

Harnstoff3.jpg
Düngermarkt

Preise für N-Dünger geben nach

In Deutschland sind die Spotmarktpreise für Harnstoff im April leicht zurückgegangen. Für Kalkammonsalpter (KAS) haben die Kurse noch etwas stärker nachgegeben.

Börsentelegramm

Preisdruck bei Raps, Weizen und Mais

Am Freitag haben die Preise für Weizen, Raps und Mais am europäischen Terminmarkt nachgegeben. Der Handel in der neuen Woche beginnt erneut im roten Bereich.

Anzeigetafel mit Börsenkursen
Technische Analyse

Technische Analyse Weizen, Mais und Raps

Weizen konnte den Schwung nicht nutzen. Beim Mais wurden die Zugewinne zunichte gemacht. Beim Raps besteht die Gefahr von stärkeren Korrekturen.

Milchpreis: Risiko praktikabel managen
Milchpreise

Preise für Biomilch bleiben hoch

Die Biomilchpreise haben im Februar ihr hohes Niveau behauptet. Gleichzeitig geben die Auszahlungspreise für konventionell erzeugte Milch deutlich nach.

Futter- fast so teuer wie Brotweizen
Europa | Getreide | Nachfrage

Futter- fast so teuer wie Brotweizen

(AMI) – Mischfutterhersteller in Großbritannien haben grundsätzlich Bedarf. Gerste steht noch im Fokus, aber Weizen wird interessanter.

EU-Rapsfläche 2018 über Vorjahr
Deutschland | Raps | Erzeugung

EU-Rapsfläche 2018 über Vorjahr

(AMI) – In der EU-28 stehen zur Ernte 2018 auf schätzungsweise 6,8 Mio. ha Winterraps. Das sind gut 80.000 ha mehr als im Vorjahr.

Michaela Kaniber
Milchliefervertrag

Kaniber: Milchlieferverträge schnell modernisieren

Bayerns Agrarministerin Kaniber fordert die Milchbranche auf, ihre Lieferbeziehungen schnell zu modernisieren. Sie strebt auch einen Beschluss aller Länder an.

Schlachtindustrie

Westfleisch erzielt Rekordumsatz

Die Westfleisch zeigt sich mit dem abgelaufenen Wirtschaftsjahr sehr zufrieden. Umsatz und Ergebnis kletterten nach oben.

Expertenanalysen
Schlachtschweinepreis bleibt unverändert
Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis bleibt unverändert

(AMI) – Ein ausreichendes Angebot an Schlachtschweinen trifft auf eine mittlere Nachfrage der Schlachtereien. Das schwache Kaufinteresse im nationalen und internationalen Handel mit Schweinefleisch bietet keinen Raum für höhere Schweinepreise. Tendenziell pendelt die Nachfrage der Schlachtereien leicht zurück.

Verbraucher in Deutschland kaufen weniger Zucker
Deutschland | Zucker | Haushaltsnachfrage

Verbraucher in Deutschland kaufen weniger Zucker

(AMI) – Der weltweite Zuckerkonsum ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen und wird auch zukünftig weiter zunehmen. In Deutschland wird dagegen immer weniger Zucker verzehrt. Speziell der Verzehr zu Hause entwickelte sich stark rückläufig.

Rindfleisch liegt im Trend
Deutschland | Vieh & Fleisch | Marktprognose

Rindfleisch liegt im Trend

(AMI) – Der deutsche Rindfleischmarkt drehte sich im Jahr 2017 von den umfangreichen Schlachtungen an Kühen zu einem spürbar geringeren Aufkommen. Preise über dem Niveau des Jahres 2016 waren die Folge, da die Nachfrage nach Rindfleisch weiter steigt.

Pommes frites erfreuen sich global sehr guter Nachfrage
Welt | Verarbeitungsware | Markttrends

Pommes frites erfreuen sich global sehr guter Nachfrage

(AMI) – Im Jahr 2017 legte der Frittenabsatz weltweit überdurchschnittlich stark zu. Während deutsche Hersteller beim Absatz in der EU das Nachsehen haben, gewinnen sie am Weltmarkt. Dort war der Verkauf auch Anfang 2018 sehr rege.

Nachfrage nach Magermilchpulver belebt
Deutschland | Milchdauerwaren | Nachfrage

Nachfrage nach Magermilchpulver belebt

(AMI) – Der Markt für Magermilchpulver in Lebensmittelqualität stellte sich Mitte April nochmals lebhafter dar als in den Wochen zuvor. Die Preise konnten sich dadurch leicht befestigen, allerdings ausgehend von einem sehr niedrigen Niveau.