Login

Markt: Aktuelle Marktpreise in der Landwirtschaft

Aktuelle Agrar-Marktdaten und Preise zu Marktfrüchten, Tieren, Dünger, Agrardiesel sowie Terminmärkte und der aktuelle Milchpreis.

Anzeigetafel mit Börsenkursen
Technische Analyse

Technische Analyse Weizen, Mais und Raps

Weizen konnte den Schwung nicht nutzen. Beim Mais wurden die Zugewinne zunichte gemacht. Beim Raps besteht die Gefahr von stärkeren Korrekturen.

Milchpreis: Risiko praktikabel managen
Milchpreise

Preise für Biomilch bleiben hoch

Die Biomilchpreise haben im Februar ihr hohes Niveau behauptet. Gleichzeitig geben die Auszahlungspreise für konventionell erzeugte Milch deutlich nach.

Futter- fast so teuer wie Brotweizen
Europa | Getreide | Nachfrage

Futter- fast so teuer wie Brotweizen

(AMI) – Mischfutterhersteller in Großbritannien haben grundsätzlich Bedarf. Gerste steht noch im Fokus, aber Weizen wird interessanter.

EU-Rapsfläche 2018 über Vorjahr
Deutschland | Raps | Erzeugung

EU-Rapsfläche 2018 über Vorjahr

(AMI) – In der EU-28 stehen zur Ernte 2018 auf schätzungsweise 6,8 Mio. ha Winterraps. Das sind gut 80.000 ha mehr als im Vorjahr.

Michaela Kaniber
Milchliefervertrag

Kaniber: Milchlieferverträge schnell modernisieren

Bayerns Agrarministerin Kaniber fordert die Milchbranche auf, ihre Lieferbeziehungen schnell zu modernisieren. Sie strebt auch einen Beschluss aller Länder an.

Schlachtindustrie

Westfleisch erzielt Rekordumsatz

Die Westfleisch zeigt sich mit dem abgelaufenen Wirtschaftsjahr sehr zufrieden. Umsatz und Ergebnis kletterten nach oben.

Börse.jpg
Börsentelegramm

Raps fester, Weizen verliert weiter

Der Weizen hatte auf beiden Seiten des Atlantiks einen schwachen Tag. Der Sojakomplex konnte weitere Gewinne für sich verbuchen, was auch den Raps stützte.

Magermilchpulver
Intervention

Magermilchpulver: Hängepartie um die Lagerbestände geht weiter

Entscheidung offen. Die Diskussionen um die hohen Magermilchbestände in der EU laufen auf Hochtouren. Wir haben die wichtigsten Vorschläge zusammengefasst.

Rindfleischmarkt

Rindfleisch: EU wird Exportmengen behaupten

Während in der EU die Rindfleischproduktion etwas zurückgehen wird, ist weltweit mit mehr Rindfleisch zu rechnen. Der Handel steigt kräftig.

Überdurchschnittliche Preisanstiege bei Blockbutter
Deutschland | Butter | Preise

Überdurchschnittliche Preisanstiege bei Blockbutter

(AMI) – Durch das Ausbleiben des saisonalen Anstiegs bei der Milchanlieferung ist insgesamt weniger Rohstoff am Markt verfügbar. Die Butterpreise sind dadurch, gegen die Erwartungen oder Hoffnungen der Käufer nicht gesunken, im Gegenteil. Dadurch ist kurzfristig sehr viel Kaufbereitschaft entstanden, die den Preisanstieg noch beschleunigt hat.

Management Schweinehaltung optimieren
Schweinefleisch

Schweinepreise: Trübe Aussichten für 2018

Dieses Jahr ist weltweit deutlich mehr Schweinefleisch zu erwarten. Doch die Nachfrage wird die Mehrproduktion nicht auffangen.

Schlachtschweinepreis erneut stabil
Deutschland | Schweine | Erzeugerpreise

Schlachtschweinepreis erneut stabil

(AMI) – Nach der Verunsicherung und der Überraschung durch die Hauspreise in den vergangenen Wochen ist unter den Einsendern die aktuelle Diskussion um die Preisfindung etwas kontrovers. Offenbar gibt der schwache Fleischhandel keine höheren Schweinepreise her. Somit wurde die neue Preisempfehlung auf dem bisherigen Preisniveau fortgeschrieben.

USDA-Report

Noch weniger Mais in Südamerika

Die Maispreise reagierten auf den USDA-Report mit leichten Korrekturen nach unten. Dabei hat das USDA die Ernte in Südamerika weiter gesenkt.

USDA-Report

Soja: Bilanz wird immer enger

Das USDA hat die argentinische Sojaernte sehr kräftig nach unten korrgiert. Die globale Versorgungslage ist noch enger als erwartet.

gros-buechel-gvb
Molkereigenossenschaften

Milchliefervertrag: Gros duldet keine staatlichen Eingriffe

Bayerns Genossenschaften blicken auf ein gutes Jahr zurück. Die Molkereien konnten Umsatz und Ergebnis steigern. Doch für 2018 sieht es nicht so gut aus.

2017 bringt höhere Erzeugerpreise für Milch
Deutschland | Rohmilch | Erzeugerpreise

2017 bringt höhere Erzeugerpreise für Milch

(AMI) – Im Jahr 2017 sind die Auszahlungspreise für konventionell erzeugte Kuhmilch stark gestiegen. Damit wurden die Ergebnisse der beiden schwachen Vorjahre deutlich übertroffen, die Spitzenwerte aus 2013 und 2014 aber nicht ganz erreicht. Bei biologisch erzeugter Kuhmilch setzte sich im vergangenen Jahr der Preisanstieg auf hohem Niveau fort.

Biodiesel
Erneuerbare Energien

Biodiesel: Schon drei Werke verringern Produktion

Die Einfuhr des stark subventionierten argentinischen Biodiesels bereitet deutschen Herstellern immer mehr Probleme. Die Rapsanbauer leiden unter den Folgen.

Zuckerrüben_Raupert.jpg
Zuckermarkt

EU: Rübenfläche bleibt groß

Die Anbaufläche von Zuckerüben für die Ernte 2018 bleibt fast stabil. Entsprechend groß ist auch die erwartete Rübenproduktion und die erzeugte Zuckermenge.

Zahlen und Fakten zum Milchmarkt
Welt | Milch & Milchprodukte | Markttrends

Zahlen und Fakten zum Milchmarkt

(AMI) – Im Jahr 2017 hat sich der Milchmarkt weiter erholt. Bis in den Herbst legten die Preise teils kräftig zu. Zum Jahresende kam es jedoch im Zuge der gesteigerten Milchproduktion erneut zu Preisrückgängen. Wie geht es 2018 weiter? Kann die Nachfrage das zusätzliche Angebot aufnehmen? Welche Rolle spielt dabei China? Die neue AMI Markt Bilanz Milch 2018 liefert hierzu ausführliche Zahlen und Fakten.

weizen_preis_getreidepreis_markt.jpg
Börsentelegramm

Weizen gestiegen, Raps schwächer

Am Montag sind Preise für Weizen und Mais am europäischen Terminmarkt gestiegen. Für Raps haben die Notierungen hingegen trotz steigender Sojakurse nachgegeben.

Taschenrechner vor Weizenlager
Weizenmarkt

Weizenpreise finden Weg nach oben

In der vorigen Woche sind die europäischen Weizenpreise gestiegen. Auch zum Beginn der neuen Woche setzt sich der Preisanstieg fort.

Lotgerink-Ronald-Vion-CEO
Schlachtbranche

Vion bekommt neuen Chef

Die Nachfolge von Vion-Chef Francis Kint ist klar. Ab September übernimmt Ronald Lotgerink das Ruder.

Börsentelegramm

Woche beginnt mit steigenden Getreidepreisen

Am vorigen Freitag haben die Preise für Weizen, Raps und Mais am europäischen Terminmarkt leicht zugelegt. Die neue Woche beginnt mit steigenden Preisen.

Magermilchpulver
Milchmarkt

Magermilchpulver: Lageberstände nur kurzfristig für Hungerkrisen

Die UN befürwortet, EU-Magermilchpulver aus der Intervention in die Krisenregionen Somalia und Jemen zu liefern. Doch laut WTO-Auflagen ist das nicht einfach.

Butter in Scheiben geschnitten
Milchmarkt

Butter: Explodieren die Preise wieder?

An der Börse in Leipzig zogen die Butterpreise deutlich an. Das verbessert die Milchverwertung kräftig. Kommt eine neue Butterhausse?

Expertenanalysen
Zahlen und Fakten zum Milchmarkt
Welt | Milch & Milchprodukte | Markttrends

Zahlen und Fakten zum Milchmarkt

(AMI) – Im Jahr 2017 hat sich der Milchmarkt weiter erholt. Bis in den Herbst legten die Preise teils kräftig zu. Zum Jahresende kam es jedoch im Zuge der gesteigerten Milchproduktion erneut zu Preisrückgängen. Wie geht es 2018 weiter? Kann die Nachfrage das zusätzliche Angebot aufnehmen? Welche Rolle spielt dabei China? Die neue AMI Markt Bilanz Milch 2018 liefert hierzu ausführliche Zahlen und Fakten.

Markt für Schnittkäse anhaltend fest
Deutschland | Käse | Preise

Markt für Schnittkäse anhaltend fest

(AMI) – Der Käsemarkt präsentierte sich Ende April weiter in fester Verfassung. Das begrenzte Angebot und die gleichzeitig rege Nachfrage gaben dabei die Richtung für die Preisentwicklung vor.

EU-Milchanlieferung weiter auf Wachstumskurs
Europa | Rohmilch | Anlieferung

EU-Milchanlieferung weiter auf Wachstumskurs

(AMI) – In der EU setzte sich Anfang 2018 der Anstieg der Milchanlieferung nahezu flächendeckend fort. Bereits seit März 2017 wurde die Vorjahreslinie kontinuierlich überschritten. Zuletzt waren besonders die großen Erzeugerländer die Motoren des Wachstums.

Streik in Frankreich zeigt sich in den Getreidepreisen
Europa | Getreide | Marktversorgung

Streik in Frankreich zeigt sich in den Getreidepreisen

(AMI) – Gestrichene Lieferungen, umgeleitete LKW’S, verringerte Einsatzmengen, der französische Getreidemarkt leidet zunehmend unter dem Eisenbahnerstreik und in der Veredelungsregion im Westen werden für Gerste Aufgelder von 10 % gezahlt.

EU-Rapsimport pendelt sich ein
Europa | Raps | Außenhandel

EU-Rapsimport pendelt sich ein

(AMI) – Die übermäßigen EU-Rapsimporte, die das Wirtschaftsjahr bislang charakterisierten, scheinen zu schwinden. Anfang April erreichte das Gesamtvolumen wieder Vorjahreshöhe.